Wegekreuz Gering

Sitemap

Mein Lebensweg von Joseph SCHWAB 1942
Polch L-Z

Impressum - Kontakt

Datenschutzerklärung

Index Namen - Orte - Zeitraum

Laach

Gappenach 1692;   Gappenach-Neumühle von 1671 bis 1688;   Kell-Pöntermühle 1723;   Kollig 1828;   Küttig-Nothenmühle von 1730 bis 1775;   Lonnig von 1645 bis 1650;   Mertloch 1671;   Metternich-Schrumpftal;   Münstermaifeld 1744;   Polch von 1530 bis 1780;   Polch-Döllermühle von 1701 bis 1781;   Polch-Kaan;   Rüber;   Ruitsch-Ruitscher Mühle 1792;   Sevenich.

Laar

Polch von 1680 bis 1835;   Polch-Kaan von 1712 bis 1823.

Lach

Andernach von 1743 bis 1819;   Kobern 1669;   Lonnig von 1729 bis 1819;   Ochtendung-Waldorfer Hof 1832;   Polch 1807.

Lahr

Polch von 1743 bis 1824;   Polch-Kaan von 1794 bis 1837.

Lamberti

Polch 1850.

Lamprich

Gering-Geringer Mühle 1740;   Kehrig von 1658 bis 1735.

Landvogt

Allenz 1810;   Mertloch 1842;   Monreal-Schäfereihof 1783;   Polch von 1699 bis 1881;   Ruitsch von 1665 bis 1741;   Trimbs von 1733 bis 1774.

Langen

Mayen 1763.

Langenbahn

Allenz-Hof Wüsterath 1676;   Monreal-Schäfereihof von 1680 bis 1706;   Polch von 1635 bis 1875;   Ruitsch 1781;   Welling von 1654 bis 1756.

Langshausen

Bereborn 1823;   Gering 1894;   Welcherath 1791.

Lassau

Ettringen von 1752 bis 1805.

Lassaulx

Wabern 1802.

Laubach

Klotten-Sommethof von 1701 bis 1756;   Monreal-Müsch 1787;   Polch.

Laubenthal

Düngenheim von 1841 bis 1915;   Einig 1908;   Gering von 1792 bis 2003;   Hambuch 1797;   Kaifenheim von 1759 bis 1819;   Kehrig von 1829 bis 1850;   Kirsbach 1870;   Kollig von 1820 bis 1868;   Mayen 1910;   Mertloch von 1844 bis 1898;   Monreal-Müsch 1949;   Münstermaifeld 1874;   Polch 1824;   Roes 1883;   Rußland (im 2.Weltkrieg) 1942;   Sevenich 1911.

Lauer

Bad Salzig 1997;   Brey 1904.

Lauermann

Plaidt von 1746 bis 1816;   Polch 1785.

Laupenthal

Kaifenheim von 1700 bis 1787;   Polch 1750.

Laux

Einig 1850;   Gering von 1705 bis 1869;   Kaisersesch 1773;   Kehrig von 1811 bis 1887;   Kollig von 1679 bis 1831;   Lay 1808;   Mertloch von 1752 bis 1815;   Monreal 1877;   Niederzissen 1761;   Ochtendung von 1747 bis 1809;   Polch von 1658 bis 1873;   Polch-Fidel 1685;   Thür von 1672 bis 1733;   Zettingen 1768.

Lauxem

Ochtendung 1680;   Polch von 1654 bis 1655;   Ruitsch 1840.

Lauxen

Allenz-Spurtzem 1747;   Klotten-Kavelocherhof 1703.

Lay

Kobern-Sürtzer Hof 1808;   Lonnig 1864;   Mörsdorf 1859;   Polch 1884.

Lehman

Polch von 1712 bis 1766;   Polch-Fidel 1716.

Lehnarts

Polch von 1702 bis 1833.

Leim

Kehrig von 1755 bis 1826.

Leimbach

Einig 1761;   Kehrig 1702;   Roes 1730;   Roes-Roesermühle 1735;   Trimbs von 1678 bis 1740.

Leimich

Vallendar 1750.

Leitz

  Weiler.

Lellman

Dieblich 1740;   Gondorf-Villa Weyden 1670;   Polch 1814;   Ruitsch 1840;   Welling von 1770 bis 1828.

Lellmann

Polch 1846;   Welling 1826.

Lenards

Kehrig von 1793 bis 1879;   Mayen von 1821 bis 1848;   Polch 1821.

Lenardt

Kalt von 1662 bis 1698;   Kalt-Windhäuserhof 1661;   Kottenheim 1797;   Mayen 1683;   Monreal 1713;   Münstermaifeld 1681;   Ochtendung von 1711 bis 1797;   Polch von 1615 bis 1834;   Polch-Fidel 1733;   Ruitsch von 1679 bis 1702;   Thür-Frauenkirch 1763;   Welling 1787.

Lenartz

Polch von 1755 bis 1821.

Lenarz

Allenz von 1765 bis 1767;   Polch von 1769 bis 1886;   Polch-Nettesürsch von 1799 bis 1862;   Ruitsch 1833;   Ruitsch-Ruitscher Mühle von 1833 bis 1835.

Lenertz

Polch von 1740 bis 1839.

Lentz

Dreckenach von 1746 bis 1856;   Eich 1730;   Gamlen 1717;   Hambuch 1657;   Münstermaifeld von 1699 bis 1780;   Polch von 1689 bis 1845;   Polch-Fidel 1793.

Lenz

Düngenheim von 1795 bis 1861;   Kaisersesch von 1828 bis 1873;   Kehrig von 1720 bis 1847;   Monreal von 1752 bis 1769;   Niederelzer Mühle;   Plaidt 1823;  Polch von 1790 bis 1873;   Rüber 1912;   Ruitsch von 1836 bis 1845.

Lenzen

Ulmen 1821.

Lesaux

Polch von 1816 bis 1886.

Lespagnol

Polch von 1828 bis 1867.

Ley

Allenz-Berresheim von 1665 bis 1780;   Kobern-Sürtzer Hof von 1679 bis 1767.

Leyendecker

Daun 1845;   Kobern 1733;   Niederemmel 1820;   Polch von 1762 bis 1876.

Liertz

  Polch.

Lies

Monreal 1860;   Polch 1860;   Wierschem von 1840 bis 1843.

Liesenfeld

Kratzenburg 1778;   Polch 1846;   Welling von 1824 bis 1915.

Limbach

  Hausen.

Limbert

Brohl 1809;   Kaifenheim 1875.

Linden

Alflen 1829;   Kaisersesch 1854;   Moselkern 1829;   Polch 1879.

Lindt

Monreal von 1668 bis 1719.

Lingerhan

Ruitsch von 1853 bis 1861.

Lingerhand

Polch 1975.

Linsel

Niederfell 1826;   Polch von 1849 bis 1876.

Litzka

Mertloch von 1818 bis 1850.

Loch

Allenz-Berresheim 1805;   Dreckenach 1840;   Forst/Eifel 1853;   Gappenach 1851;   Kollig;   Küttig-Nothenmühle von 1830 bis 1873;   Lonnig von 1785 bis 1870;   Mertloch von 1725 bis 1811;   Minkelfeld;   Münstermaifeld von 1761 bis 1777;   Naunheim 1858;   Polch von 1777 bis 1859;   Polch-Döllermühle von 1719 bis 1859;   Polch-Kaan von 1610 bis 1677;   Ruitsch.

Loeff

Kobern 1745.

Loehr

Koblenz-Arzheim 1714;   Polch von 1749 bis 1787.

Loersch

Kobern 1798;   Koblenz-Niederberg 1726.

Lohn

Binningen von 1796 bis 1868;   Düngenheim;   Forst/Eifel 1835;   Urmersbach 1851.

Lohner

Cochem 1813;   Monreal-Schnürenhof 1765;   Nickenich von 1776 bis 1811;   Polch von 1849 bis 1859.

Long

Monreal von 1647 bis 1771;   Polch von 1711 bis 1724.

Loni

Mörsdorf 1841.

Lorenz

  Polch.

Lorig

Butzweiler 1788;   Polch 1847.

Luckenbach

Niederlützingen 1840;   Polch 1865.

Ludgery

Koblenz 1765;   Polch 1824.

Lunebach

Bassenheim 1780.

Lunenbach

Kobern-Sürtzer Hof;   Ochtendung von 1717 bis 1794.

Lung

Kehrig von 1712 bis 1756;   Kottenheim.

Lunnebach

Kobern-Sürtzer Hof von 1850 bis 1904;   Ochtendung-Waldorfer Hof 1971.

Luxem

Betzing 1781;   Frankfurt/Main 1961;   Gering von 1769 bis 1940;   Im 1. Weltkrieg gefallen 1915;   Kaisersesch 1876;   Kehrig von 1838 bis 1881;   Kerben 1848;   Koblenz 1782;   Kollig 1928;   Kruft 1826;   Kruft-Bahnerhof von 1697 bis 1796;   Mayen von 1827 bis 1831;   Mertloch 1924;   Münstermaifeld 1822;   Ochtendung von 1713 bis 1761;   Polch von 1759 bis 1876;   Polch-Kaan von 1625 bis 1899;   Rüber von 1784 bis 1789;   Saffig von 1729 bis 1741;   Thür 1774;   Wirfus-Wirfuser Mühle 1909.

Luxemburger

Monreal 1805.

Maag

Kottenheim 1655;   Polch von 1666 bis 1764;   Welling 1741.

Maaß

Gondorf 1726.

Mader

Gering 1842;   Kehrig von 1754 bis 1859;   Lay 1729.

Maien

Detmold 1814;   Polch von 1839 bis 1845.

Mais

Dünfus 1788;   Laubach 1847.

Maldamar

  Damscheid.

Mand

Mannebach 1766;   Polch 1798.

Mannebach

Kempenich;   Nohn 1861;   Pillig von 1703 bis 1764;   Polch 1837.

Mannheim

  Minkelfeld.

Manstetten

Polch von 1862 bis 1863.

Marci

Naunheim 1669;   Plaidt von 1702 bis 1727;   Polch von 1658 bis 1668;   Polch-Fidel 1780.

Markofen

Polch 1835.

Marthenthal

Greimersburg 1785.

Martin

Mertloch 1805;   Münstermaifeld 1763;   Polch von 1836 bis 1857.

Marting

Brohl 1735;   Forst/Eifel 1798;   Mertloch 1792.

Martini

Düngenheim 1773;   Gering 1884;   Greimersburg 1825;   Kehrig von 1675 bis 1892;   Monreal-Schäfereihof 1888;   Polch 1859;   Wirfus von 1808 bis 1849.

Marx

Forst/Eifel 1720;   Gamlen 1826;   Karden-Windhauserhof 1823;   Lonnig 1843;   Mertloch von 1821 bis 1843;   Metternich-Hof Feils 1740;   Möntenich 1684;   Moselkern 1823;   Naunheim 1655;   Pillig von 1701 bis 1774;   Polch von 1656 bis 1748;   Polch-Kurbenhof;   Welling 1680;   Zettingen 1878.

Marzi

Allenz-Berresheim 1863;   Koblenz 1910;   Mertloch 1948;   Polch 1889;   Polch-Nettesürsch 1889.

Mathischeck

Gering von 1831 bis 1833;   Graach (Mosel) 1801;   Kehrig von 1830 bis 1833;   Mayen von 1837 bis 1840;   Polch 1830.

Mauer

Allenz-Berresheim 1804;   Brohl 1841;   Löf-Schäfereihof von 1766 bis 1774;   Welling 1885.

Maur

Brohl 1757;   Gering 1946;   Gierschnach von 1880 bis 1905;   Kehrig 1748;   Lasserg 1788;   Löf-Schäfereihof 1761;   Mertloch von 1615 bis 1958;   Mertloch-Künzerhof von 1711 bis 1758;   Münstermaifeld 1867;   Naunheim 1768;   Pillig 1797;   Polch von 1781 bis 1842;   Polch-Fidel 1767;   Sevenich.

Maus

Polch 1859.

May

Allenz von 1777 bis 1796;   Kehrig von 1734 bis 1927;   Kottenheim 1849;   Mayen 1835;   Müllenbach 1739;   Polch;   Welling 1959.

Mecken

Kehrig von 1787 bis 1903;   Urmersbach 1751.

Meckenich

Kehrig 1737;   Nitz/St. Johann 1686;   Polch von 1711 bis 1791.

Meckes

Polch 1823.

Mehlem

Kruft von 1764 bis 1814;   Polch 1841;   Welling von 1843 bis 1960.

Meid

  Ochtendung.

Meiner

Gamlen von 1806 bis 1862;   Gering 1954;   Kaifenheim von 1809 bis 1894;   Kehrig 1863;   Kollig 1907;   Zettingen 1817.

Meinert

Mertloch 1826.

Memmesheimer

Kerben von 1857 bis 1859;   Polch 1871.

Menges

Polch von 1823 bis 1825.

Menn

Polch von 1751 bis 1845;   Ruitsch.

Menten

Kehrig von 1688 bis 1758.

Merlenbach

  Polch.

Mertens

Gamlen von 1682 bis 1742.

Mertes

Bermel 1803;   Kürrenberg 1724;   Monreal 1752;   Polch.

Merting

Brohl 1713.

Meshe

Koblenz 1834;   Polch 1859.

Mettert

Polch von 1651 bis 1761.

Metz

Mayen 1719;   Monreal von 1653 bis 1810;   Müllenbach 1628;   Ochtendung von 1663 bis 1795;   Polch von 1699 bis 1848.

Metzen

Küttig 1640;   Ochtendung von 1716 bis 1762.

Meurer

Boos 1812;   Brohl von 1714 bis 1786;   Gappenach von 1818 bis 1860;   Gering von 1795 bis 1932;   Gierschnach 1670;   Hambuch 1730;   Hauroth;   Hirten 1811;   Kehrig von 1827 bis 1860;   Keldung von 1775 bis 1782;   Löffelscheid von 1818 bis 1842;   Mayen 1647;   Mertloch 1856;   Monreal von 1722 bis 1819;  Naunheim von 1763 bis 1837;   Polch von 1680 bis 1954;   Rüber von 1844 bis 1886;   Welling von 1798 bis 1872.

Meürer

Welling 1763.

Meurner

Monreal von 1692 bis 1768.

Michaelis

Monreal-Burghof 1685;   Monreal-Schäfereihof von 1644 bis 1714.

Michaels

Polch von 1600 bis 1679.

Michell

Gering 1666.

Michels

Allenz 1797;   Arbach 1812;   Bassenheim 1740;   Betzing von 1690 bis 1792;   Binningen-Birschinger Hof von 1720 bis 1775;   Brohl von 1690 bis 1868;   Düngenheim 1774;   Einig 1853;   Gering von 1881 bis 1935;   Gross Point Cook, Illinois, USA 1890;   Hambuch von 1763 bis 1793;   Kalt 1798;   Kehrig von 1728 bis 1913;   Kehrig-Mädburg von 1749 bis 1766;   Kerben 1778;   Koblenz 1920;   Lieg von 1786 bis 1793;   Mayen von 1807 bis 1846;   Mertloch von 1699 bis 1952;   Monreal von 1770 bis 1922;   Möntenich 1857;   Möntenich-Weilerhof von 1740 bis 1792;   Moselkern-Tholeisterhof von 1811 bis 1838;   Mülheim-Kärlich 1770;   Münstermaifeld 1733;   Naunheim von 1673 bis 1922;   Niederelz 1775;   Pillig;   Polch von 1631 bis 1862;   Polch-Fidel 1743;   Polch-Nettesürsch von 1782 bis 1854;   Reudelsterz von 1766 bis 1826;   Roes-Schwanenkirche 1804;   Ruitsch 1855;   Thür 1773.

Mieden

Eulgem 1772;   Gamlen von 1792 bis 1885;   Kaifenheim 1797;   Polch 1859.

Mies

Eppenberg 1700.

Miesen

Laubach von 1827 bis 1875.

Milles

Kottenheim 1882.

Milz

Keldung;   Mertloch 1942.

Minkes

Gering 1916;   Kehrig 1916;   Kottenheim 1840.

Minwegen

Polch von 1838 bis 1878;   Ruitsch von 1830 bis 1868.

Mittler

Polch von 1845 bis 1856.

Moesch

Polch 1734.

Mohr

Allenz von 1733 bis 1774;   Allenz-Berresheim von 1737 bis 1799;   Dreckenach;   Dünfus von 1699 bis 1861;   Düngenheim von 1740 bis 1761;   Einig 1685;   Forst/Eifel 1857;   Gering von 1685 bis 1884;   Hatzenport;   Kehrig von 1836 bis 1916;   Kobern-Solliger Hof von 1690 bis 1744;   Kollig 1820;   Kollig-Kolliger Mühle;   Mayen 1850;   Mertloch von 1651 bis 1870;   Monreal 1781;   Naunheim von 1775 bis 1851;   Pillig;   Polch von 1757 bis 1882;   Polch-Fidel 1654;   Polch-Kaan 1840;   Roes von 1713 bis 1850;   Roes-Roesermühle von 1763 bis 1844;   Ulmen 1797;   Weißenthurm 1937;   Wirfus-Wirfuser Mühle von 1866 bis 1923.

Mohrbach

  Bassenheim.

Mohrs

  Plaidt-Keltershäuserhof.

Molitor

Kempten 1654;   Ruitsch;   Ulmen von 1799 bis 1858.

Mönich

Rüber 1681.

Monreal

Ettringen 1775;   Kerben von 1712 bis 1853;   Ochtendung von 1648 bis 1762;   Polch von 1762 bis 1808;   Rüber 1755;   Ruitsch von 1748 bis 1775;   Vallendar 1824;   Welling 1769.

Möntenich

Dreckenach 1810;   Gappenach von 1712 bis 1807;   Gierschnach 1784;   Illerich 1763;   Mertloch von 1889 bis 1979;   Pillig von 1635 bis 1698;   Polch von 1687 bis 1853;   Rüber 1791;   Ruitsch 1853.

Moor

Mayen;   Polch 1848.

Mor

  Ochtendung.

Moritz

Gierschnach 1860;   Hatzenport;   Polch 1845;   Pommern 1860.

Mörlebach

Kottenheim 1656;   Lonnig 1771;   Polch von 1744 bis 1847;   Polch-Fidel von 1675 bis 1797.

Morsch

Gering 1941;   Kaisersesch 1861.

Morschhaeuser

Lascheid 1837;   Polch 1873.

Mösch

Gering von 1832 bis 1839;   Kehrig von 1832 bis 1839;   Monreal-Müsch 1805;   Polch von 1696 bis 1775.

Moskopf

Welling von 1657 bis 1687.

Mück

Ulmen von 1800 bis 1843.

Mühler

Mertloch 1660.

Müllenbach

Gering 1788;   Kaisersesch 1825;   Kehrig 1720;   Kottenheim von 1744 bis 1768;   Polch von 1730 bis 1850.

Müller

Acht;   Allenz von 1779 bis 1860;   Allenz-Berresheim 1815;   Allenz-Hof Wüsterath von 1707 bis 1829;   Allenz-Spurtzem 1792;   Andernach von 1709 bis 1810;   Bassenheim von 1693 bis 1755;   Bassenheim-Karmelenberg 1752;   Betzing von 1640 bis 1861;   Brieden 1789;   Brohl 1835;   Bubenheim von 1685 bis 1755;   Buchholz 1727;   Bürresheim-Bürresheimer Mühlen von 1700 bis 1780;   Düngenheim von 1776 bis 1814;   Einig von 1691 bis 1772;   Ettringen 1796;   Fischbacherhütte 1796;   Gappenach von 1702 bis 1781;   Gering von 1728 bis 1913;   Hauroth 1859;   Hausen von 1807 bis 1843;   Kalt 1854;   Keldung 1847;   Kell 1866;   Kerben von 1720 bis 1863;   Kirchesch 1762;   Klotten 1760;   Kobern-Hof Achterspan von 1753 bis 1768;   Kollig von 1740 bis 1828;   Lonnig von 1714 bis 1938;   Lütz von 1738 bis 1808;   Mayen-Geisbüscherhof 1809;   Mertloch von 1815 bis 1847;   Metternich;   Metzenhausen 1810;   Minkelfeld von 1750 bis 1942;   Monreal 1804;   Monreal-Monrealer Mühle 1840;   Mülheim 1717;   Niedermendig von 1742 bis 1795;   Ochtendung von 1709 bis 1890;   Ochtendung-Waldorfer Hof von 1651 bis 1757;   Plaidt 1982;   Polch von 1749 bis 1886;   Polch-Kaan von 1760 bis 1846;   Pommern 1781;   Reudelsterz 1884;   Rübenach von 1829 bis 1830;   Rüber 1819;   Ruitsch von 1750 bis 1888;   Saffig von 1688 bis 1720;   St. Johann von 1759 bis 1764;   Thür von 1745 bis 1755;   Welling von 1749 bis 1787;   Wolken 1745.

Münch

Allenz 1766;   Allenz-Berresheim 1846;   Binningen-Eltzerhöfe 1754;   Brohl 1772;   Düngenheim von 1783 bis 1886;   Einig von 1674 bis 1836;   Eppenberg 1868;   Gering 1868;   Gierschnach 1683;   Greimersburg 1758;   Hauroth 1848;   Kaifenheim 1694;   Kaisersesch 1869;   Kalt-Heidgermühle 1820;   Kehrig 1721;   Kerben;   Kobern-Euliger Hof von 1628 bis 1730;   Koblenz 1768;   Kollig von 1762 bis 1877;   Kreuznick 1944;   Lonnig 1844;   Mayen 1788;   Mertloch von 1720 bis 1868;   Metternich von 1780 bis 1813;   Metternich-Hof Feils 1763;   Miesenheim von 1877 bis 1911;   Molzig von 1828 bis 1865;   Monreal 1785;   Moselkern-Tholeisterhof 1852;   Münstermaifeld;   Naunheim von 1780 bis 1878;   Ochtendung von 1720 bis 1747;   Pfaffenhausen 1799;   Pillig 1900;   Plaidt 1827;   Polch von 1540 bis 1884;   Polch-Fidel von 1660 bis 1798;   Polch-Kaan 1777;   Polch-Kurbenhof von 1765 bis 1782;   Polch-Nettemühle von 1749 bis 1835;   Ruitsch 1859;   Saffig 1804;   Trimbs 1866;   Zettingen 1887.

Münck

Nickenich 1767;   Polch 1807;   Trimbs von 1792 bis 1797.

Mund

Polch 1656.

Müntenich

Müden 1823;   Polch 1689.

Mürtz

Kollig von 1940 bis 1944;   Plaidt 1904;   Polch 1936.

Müsch

Ettringen 1763;   Gering 1838;   Landkern von 1813 bis 1892;   Monreal-Lehnholz 1705;   Monreal-Müsch von 1599 bis 1917.

Muskops

  Koblenz-Metternich.

Mysen

Polch 1726.

Nabrocke

  Koblenz.

Nachtsheim

Gappenach 1761;   Mörz 1818;   Moselsürsch 1737;   Polch 1861;   Rüber 1791.

Näckel

Monreal-Müsch von 1867 bis 1936.

Naumens

Thür von 1705 bis 1772.

Nebinger

Mayen von 1740 bis 1857.

Neckel

Brohl 1811;   Düngenheim von 1784 bis 1841;   Kaisersesch;   Monreal-Müsch 1863;   Mt. Calvary, USA 1881.

Nell

Allenz von 1679 bis 1797;   Duisburg-Ruhrort 1895;   Düngenheim 1859;   Einig von 1575 bis 1794;   Gappenach 1722;   Gering von 1670 bis 1709;   Hausen von 1738 bis 1775;   Johnsburg, Mc Henry, Illinois,USA 1882;   Kehrig von 1750 bis 1900;   Koblenz;   Koblenz-Stolzenfels 1590;   Kollig von 1792 bis 1867;   Lonnig 1904;   Lutzerath 1878;   Lutzerath-Driesch von 1874 bis 1902;   Mayen von 1829 bis 1876;   Mayen-Stadt 1844;   Monreal von 1761 bis 1922;   Monreal-Burghof 1714;   Möntenich 1727;   Ochtendung 1677;   Pfaffenhausen von 1821 bis 1888;   Polch von 1625 bis 1883;   Polch-Döllermühle 1747;   Polch-Fidel von 1674 bis 1681;   Polch-Kaan;   Rüber von 1792 bis 1918;   Thür 1834;   Welling 1696.

Nennheuser

Kruft 1884.

Nett

Polch von 1835 bis 1845;   St. Johann 1810.

Neuerburg

Polch von 1837 bis 1841.

Neumann

Lutzerath-Driesch 1913.

Neunhäußer

Ochtendung von 1655 bis 1743.

Newitsch

  Kerben.

Nick

Lütz 1852;   Obergondershausen 1841;   Polch 1881.

Nicolai

  Zilshausen.

Nidereltz

Polch von 1717 bis 1752.

Niderum

Welling von 1723 bis 1759.

Niederelz

Monreal von 1638 bis 1862;   Polch 1719;   Rüber von 1754 bis 1766.

Nikolay

Kollig 1945;   Mörsdorf 1876.

Nn

Allenz von 1721 bis 1740;   Allenz-Berresheim 1747;   Allenz-Hof Wüsterath;   Bassenheim 1710;   Betzing von 1635 bis 1700;   Brohl;   Einig 1737;   Eulgem 1650;   Forst/Eifel 1725;   Gappenach von 1664 bis 1732;   Gering 1655;   Gering-Geringer Mühle 1682;   Gierschnach 1688;   Gondorf-Delcherhof;   Greimersburg-Fahrendeierhof 1799;   Hambach 1736;   Hausen 1741;   Kaifenheim 1754;   Kalt;   Karden-Windhauserhof;   Kehrig von 1657 bis 1719;   Kerben von 1698 bis 1751;   Kirchesch 1734;   Kobern 1743;   Kobern-Hof Achterspan 1688;   Kollig 1665;   Küttig von 1550 bis 1610;   Lasserg 1679;   Lehmen 1746;  Lehmen-Lehmerhöfe;   Lonnig 1692;   Mayen;   Mayen-Geisheckerhof;   Mertloch von 1658 bis 1736;   Metternich;   Minkelfeld 1620;   Monreal von 1695 bis 1720;   Monreal-Müsch von 1692 bis 1704;   Monreal-Schäfereihof 1684;   Moselsürsch 1732;   Nachtsheim 1620;   Naunheim von 1701 bis 1751;   Naurath 1711;   Ochtendung 1682;   Pillig 1759;   Plaidt von 1570 bis 1640;   Polch von 1635 bis 1814;   Polch-Fidel von 1669 bis 1726;   Polch-Kaan von 1678 bis 1750;   Polch-Kurbenhof 1729;   Reudelsterz 1712;   Rüber 1718;   Ruitsch 1697;   St. Johann;   Trimbs von 1686 bis 1779;   Urmersbach;   Welling 1625;   Wolken 1713.

Noethen

Mayen 1717;   Polch von 1746 bis 1748.

Nolden

Polch 1846;   Welling von 1770 bis 1820.

Nördershäuser

Dieblich-Berg 1733;   Polch 1909;   Trimbs 1883.

Nörtersheuser

Bubenheim von 1799 bis 1833.

Nosbaum

Monreal von 1645 bis 1685.

Nuppen

Polch von 1732 bis 1815.

Nürberg

Mayen 1679.

Nürrenberg

Thür 1852.

Nydeck

Mertloch 1766.

Ochtendung

Kruft 1703;   Monreal 1769.

Ockenfeld

Andernach von 1678 bis 1725.

Offermann

Köln-Kalk 1887;   Mayen 1683;   Polch 1873.

Öffling

Niedermendig 1710;   Trimbs 1679.

Ohligschläger

  Trimbs.

Olbermann

  Lieg.

Ollig

Eppenberg 1780;   Kaisersesch von 1815 bis 1868;   Roes 1854.

Olzem

Gappenach von 1783 bis 1815;   Küttig 1828;   Polch von 1840 bis 1867.

Olzheim

Gappenach 1769;   Naunheim;   Oberlehmen 1740.

Oppenheuser

Kattenes 1794;   Kollig 1829;   Kollig-Ölmühle 1815.

Orpel

Obermendig 1836.

Örther

Mülheim-Kärlich von 1705 bis 1760.

Oster

Binningen von 1768 bis 1857;   Brohl 1864;   Dreckenach von 1688 bis 1763;   Gappenach von 1650 bis 1766;   Gering 1849;   Gering-Geringer Mühle 1849;   Gierschnach 1667;   Gondorf 1810;   Gondorf-Kehrmühle 1861;   Kalt 1775;   Kollig 1895;   Lehmen-Lehmerhöfe von 1640 bis 1680;   Mertloch 1825;   Metternich 1712;   Metternich-Hof Feils 1750;   Monreal von 1804 bis 1866;   Münstermaifeld 1704;   Naunheim 1814;   Ochtendung von 1734 bis 1794;   Polch von 1724 bis 1886;   Roes 1862;   Rüber von 1655 bis 1791;   Trimbs 1738;   Welling 1784;   Zilshausen 1865.

Oswald

Welling 1809.

Ott

Ettringen von 1759 bis 1853;   Niedermendig 1863.

Otto

Polch von 1845 bis 1882.

Paccius

Mayen 1661.

Paffrath

Köln-Flittard von 1887 bis 1960.

Pairies

  Polch.

Palm

  Ettringen.

Palmes

Daun 1825;   Müden 1772;   Polch von 1794 bis 1855;   Ruitsch von 1795 bis 1825.

Pantenburg

Ulmen von 1791 bis 1834.

Papen

Polch 1832.

Paucken

Gamlen von 1733 bis 1829;   Illerich 1792;   Polch 1756;   Ruitsch 1833;   Trimbs 1735;   Welling von 1844 bis 1962.

Pauken

Gamlen 1781;   Welling von 1891 bis 1970.

Pauli

Allenz von 1735 bis 1893;   Allenz-Berresheim von 1758 bis 1873;   Binningen 1833;   Einig 1831;   Essen 1898;   Essen-Holsterhausen 1900;   Gamlen von 1719 bis 1793;   Gamlen-Gamler Mühle;   Gering von 1659 bis 1832;   Gering-Geringer Mühle 1684;   Güls;   Hambuch 1720;   Illerich 1608;   Kehrig von 1752 bis 1887;   Kehrig-Kehriger Neumühle 1873;   Klotten-Endertmühle 1730;   Klotten-Kavelocherhof 1774;   Kollig von 1755 bis 1969;   Laon/Frankreich 1815;   Lonnig;   Mayen von 1640 bis 1788;   Mertloch 1852;   Monreal 1782;   Polch von 1703 bis 1849;   Polch-Fidel 1816;   Polch-Kurbenhof 1825;   Roes von 1682 bis 1703;   Rüber 1936;   Rußland (im 2.Weltkrieg) 1944.

Paulus

Gering von 1659 bis 1763;   Gering-Geringer Mühle von 1671 bis 1693;   Illerich 1640;   Monreal 1709;   Monreal-Schnürenhof von 1717 bis 1807;   Polch 1702;  Roes 1715.

Pauly

Allenz von 1839 bis 1879;   Cochem 1887;   Forst/Eifel 1891;   Gappenach von 1866 bis 1877;   Gering von 1760 bis 1956;   Heimbach-Weis 1857;   Kehrig von 1813 bis 1936;   Kollig von 1747 bis 1971;   Lasserg;   Mayen 1898;   Mertloch von 1854 bis 1945;   Münstermaifeld 1872;   Polch von 1813 bis 1898;   Ridgeville 1888;   USA von 1894 bis 1919.

Pauten

Engers 1827.

Pesch

Alflen von 1796 bis 1856.

Peter

Andernach 1675;   Polch-Kaan 1703.

Peters

Allenz 1745;   Allenz-Berresheim von 1711 bis 1771;   Ediger;   Koblenz 1913;   Ochtendung-Emminger Hof von 1835 bis 1905;   Polch 1846;   Polch-Kaan 1846;   Roes von 1800 bis 1844;   Ulmen von 1812 bis 1820;   Utzerath 1784.

Petri

Rödelhausen 1821.

Petry

Altlay;   Cochem von 1784 bis 1823;   Polch von 1850 bis 1860.

Pfeifer

Polch von 1841 bis 1852.

Pfeiffer

  Kerben.

Philips

Kerben;   Lehmen von 1714 bis 1752.

Pichart

Welling 1719.

Pickel

Kottenheim;   Thür von 1650 bis 1766;   Welling 1740.

Pies

Dommershausen 1831;   Gering von 1895 bis 1935;   Kalt;   Polch 1858.

Pietsch

Metternich 1684.

Pillicher

Einig 1940;   Gering von 1857 bis 1954;   Kehrig von 1854 bis 1930;   Koblenz 1826;   Kollig von 1801 bis 1911;   Mertloch 1836;   Naunheim 1764;   Polch von 1836 bis 1849;   Polch-Nettesürsch von 1837 bis 1849.

Pinger

Anschau 1913;   Brohl von 1800 bis 1876;   Forst/Eifel von 1819 bis 1895;   Gappenach von 1749 bis 1757;   Kerben;   Kettig 1829;   Kollig 1869;   Mertloch von 1782 bis 1814;   Polch 1820;   Welling von 1875 bis 1950.

Pitsch

Küttig 1820;   Metternich von 1666 bis 1818;   Polch-Kaan.

Pizen

Mimbach/Anschau;   Roes 1783.

Plawen

Wirfus von 1765 bis 1800.

Pleck

Alflen 1632;   Monreal 1687.

Pleinen

Allenz von 1805 bis 1842;   Allenz-Berresheim von 1729 bis 1808;   Kehrig 1793;   Mayen von 1610 bis 1748;   Polch 1732.

Poer

Mertloch 1802;   Rüber 1779.

Pohl

Polch von 1838 bis 1858;   Wimbach 1806.

Pöhr

Allenz 1797;   Gering von 1754 bis 1863;   Kaifenheim von 1769 bis 1815;   Kehrig von 1799 bis 1874;   Kollig von 1694 bis 1833.

Polch

Welling von 1650 bis 1748.

Polcher

Kalt 1690;   Lasserg 1702.

Pölicher

Naunheim von 1703 bis 1780.

Pörsch

Allenz 1797;   Kehrig von 1689 bis 1870.

Port

Bad Soden 1978;   Bendorf Sayn 1971;   Bernkastel-Kues 1924;   Gappenach 1972;   Gierschnach 1896;   im Krieg gefallen 1915;   Kerben;   Koblenz 1926;   Münstermaifeld von 1888 bis 1969;   Naunheim von 1890 bis 1966;   Pillig von 1705 bis 1759;   Polch 1923.

Porth

Gappenach von 1808 bis 1865;   Gering 1841;   Gierschnach von 1644 bis 1942;   Gierschnach-Gierschnachermühle 1946;   Kalt-Heidgermühle von 1730 bis 1762;   Küttig 1698;   Mertloch 1881;   Metternich 1856;   Münstermaifeld von 1776 bis 1922;   Naunheim von 1775 bis 1911;   Pillig 1704;   Polch von 1840 bis 1890;   Polch-Kaan 1837;   Wien 1784;   Wierschem von 1814 bis 1840.

Portz

Kempenich 1690;   Monreal 1752.

Poth

Gappenach von 1650 bis 1755;   Polch 1736.

Priscau

  Neunkirchen/Saar.

Probst

Gering 1869;   Polch von 1811 bis 1852;   Trimbs von 1763 bis 1823.

Probstfeld

Dreckenach von 1752 bis 1793;   Kalt von 1686 bis 1787;   Plaidt von 1724 bis 1752;   Polch von 1718 bis 1850.

Prohl

Kollig 1760;   Mertloch 1806.

Pulicher

Einig 1699.

Pülicher

Münstermaifeld von 1709 bis 1775;   Naunheim von 1726 bis 1820.

Pung

Ettringen von 1779 bis 1854;   Polch von 1820 bis 1851.

Pürsch

Kehrig von 1655 bis 1733;   Welling 1732.

Puth

Betzing 1781;   Des Moines;   Gappenach von 1688 bis 1898;   Gering 1826;   Harper 1915;   Kaisersesch 1938;   Kehrig 1826;   Kobern-Solliger Hof von 1761 bis 1788;   Kobern-Sürtzer Hof von 1717 bis 1773;   Kollig 1826;   Mertloch von 1821 bis 1877;   Münstermaifeld von 1896 bis 1940;   Ochtendung 1935;   Ohio/USA 1916;   Polch von 1779 bis 1930;   Prairie du Chien 1866.

Püttinger

Ruitsch 1837.

Pütz

Gamlen;   Plaidt von 1710 bis 1760;   Polch von 1852 bis 1881;   Roes 1827.

Raab

Küttig 1744.

Racke

Wehr 1737.

Rahm

Allenz-Spurtzem;   Kerben.

Raniger

  Lonnig.

Rath

Güls 1706;   Lonnig 1769.

Rausch

Weibern-Wabern von 1727 bis 1792.

Rech

Altlay 1811;   Binningen 1918;   Gering von 1838 bis 1872;   Kehrig von 1837 bis 1917;   Monreal von 1645 bis 1726;   Polch 1837.

Reck

Burgen 1813;   Hatzenport 1874;   Polch von 1838 bis 1875.

Rehorn

Ochtendung 1840;   Polch 1865.

Reichard

Gemünd 1790;   Müllenbach 1842.

Reichart

Roes 1719.

Reichartz

  Polch.

Reichert

Einig 1781;   Gamlen 1804;   Gappenach 1958;   Gering von 1723 bis 1996;   Homberg 1928;   im Krieg gefallen 1941;   Kehrig von 1815 bis 1979;   Kollig 1650;   Köln-Sülz 1962;   Mayen 1974;   Mendig 1974;   Mertloch von 1910 bis 1957;   Monreal 1927;   Polch von 1829 bis 1963;   Reudelsterz 1869;   Rheinhausen 1951;   Roes 1875;   Ruitsch;   Thür 1850.

Reicherts

Kollig 1770;   Roes 1699.

Reiff

Niederfell-Fellerhof 1779.

Reinart

Gappenach von 1870 bis 1903;   Gering von 1804 bis 1966;   Kehrig von 1834 bis 1851;   Monreal von 1674 bis 1776;   Polch 1834.

Reinhard

  Polch.

Reitz

Gering 1831;   Kalt 1687;   Kehrig von 1836 bis 1903;   Küttig 1701;   Polch von 1725 bis 1867;   Polch-Fidel von 1708 bis 1767;   Welling 1838.

Reizman

Gappenach von 1723 bis 1775.

Remel

Naunheim von 1697 bis 1789;   Polch 1673.

Remmel

Lonnig 1880;   Mertloch von 1699 bis 1874;   Pillig 1776;   Polch von 1730 bis 1869.

Remy

Lehmen 1834;   Polch 1856.

Rengel

Burgen 1750;   Cook/Illinois/USA 1873;   Forst/Eifel 1823;   Gappenach von 1798 bis 1835;   Groose Point/Cook/Illinois/USA 1909;   Naperville Dupage/Illinois/USA 1922;   Polch 1823;   Ramsey County/Minnesota/USA 1919;   Rüber 1813;   Stearns County/Minnesota/USA 1926.

Reth

Polch von 1826 bis 1883.

Reudelstertz

Mayen-Geisbüscherhof von 1670 bis 1744;   Mertloch 1777;   Ochtendung 1749.

Reuter

Allenz 1837;   Bürresheim 1831;   Herschbach 1836;   Kaisersesch 1845;   Kollig 1849;   Masburg 1786;   Monreal 1825;   Polch von 1762 bis 1879;   Ruitsch von 1752 bis 1771;   Trimbs von 1788 bis 1800.

Reutzer

Ochtendung 1649;   Ruitsch 1619.

Rham

Münstermaifeld-Kalscher Hof von 1645 bis 1719;   Rüber 1765.

Rhön

Naunheim 1742.

Richard

Deudesfeld 1855.

Richter

Altenahr 1960;   Betzing von 1698 bis 1759;   Dreckenach 1728;   Gondorf 1673;   Gondorf-Villa Weyden von 1695 bis 1790;   Kalt-Heidgermühle von 1770 bis 1810;   Kobern 1700;   Koblenz 1679;   Koblenz-Moselweiß 1733;   Mayen 1776;   Mertloch von 1683 bis 1696;   Minkelfeld von 1645 bis 1967;   Münstermaifeld von 1745 bis 1752;   Ochtendung-Waldorfer Hof von 1698 bis 1756;   Plaidt 1706;   Polch von 1658 bis 1863;   Polch-Nettesürsch von 1681 bis 1843;   Thür 1755;   Trimbs 1720;   Welling 1714.

Ried

Kehrig 1813.

Rieden

Bassenheim von 1683 bis 1818;   Einig von 1919 bis 1930;   Gering von 1848 bis 1934;   Hambuch 1739;   Kaisersesch von 1793 bis 1867;   Kehrig von 1773 bis 1860;   Koblenz-Moselweiß 1960;   Masburg 1854;   Mayen 1873;   Mertloch 1914;   Monreal 1922;   Münstermaifeld 1960;   Plaidt von 1645 bis 1676;   Polch von 1823 bis 1882;   Ruitsch von 1842 bis 1863.

Rieder

Ulmen von 1789 bis 1835.

Riedt

Ettringen 1787;   Polch von 1821 bis 1826.

Rieth

Ettringen von 1761 bis 1833.

Rinck

Kail 1828;   Mertloch 1856;   Polch 1856.

Rincker

Kollig 1814.

Ring

Dünfus 1743;   Kail 1690;   Polch 1852;   Polch-Kaan.

Ringel

Bassenheim;   Polch 1822.

Rink

Kail 1785;   Klotten-Kavelocherhof 1823;   Polch von 1857 bis 1861.

Rinn

Allenz von 1777 bis 1797;   Ediger 1787;   Naunheim 1743;   Polch von 1831 bis 1833;   Polch-Kurbenhof von 1778 bis 1780.

Rinneburger

Laubach 1712.

Risenburger

  Polch.

Ritter

Polch 1785;   Polch-Kurbenhof von 1660 bis 1777.

Röder

Allenz 1834;   Gering 1822;   Kaifenheim von 1806 bis 1871;   Kollig von 1808 bis 1859;   Mertloch 1745;   Naunheim 1902.

Roeder

Pillig von 1730 bis 1786;   Roes 1700.

Roehn

Metternich-Schrumpftal 1751;   Pillig 1703.

Roeser

Allenz-Berresheim 1757;   Brieden;   Ettringen 1847;   Gappenach 1804;   Gierschnach 1723;   Kaifenheim 1791;   Mertloch von 1797 bis 1798;   Metternich 1665;   Monreal 1898;   Niedermendig 1833;   Polch von 1640 bis 1882;   Polch-Fidel von 1722 bis 1793;   Polch-Kaan 1872;   Ruitsch 1833.

Röhling

  USA.

Rohm

Ochtendung von 1657 bis 1730.

Röhn

Gappenach 1659;   Ruitsch von 1684 bis 1686.

Rollmann

Polch 1826.

Rolwing

Gierschnach 1741.

Roos

Gondorf 1844;   Hatzenport 1714;   Mayen von 1643 bis 1823;   Polch 1869;   Welling 1710.

Rosel

Polch 1820;   Rüber von 1721 bis 1797.

Rösel

Gappenach 1794;   Rüber 1724.

Rosenbaum

Callbach 1784;   Polch von 1814 bis 1859.

Rosenzweig

Einig von 1801 bis 1805;   Polch von 1841 bis 1862;   Ruitsch von 1808 bis 1850.

Röser

Andernach 1997;   Einig von 1845 bis 1862;   Gering von 1773 bis 1821;   Kehrig 1924;   Kollig 1814;   Mayen 1960;   Mertloch von 1787 bis 1911;   Monreal 1913;   Monreal-Schnürenhof von 1839 bis 1840;   Polch von 1550 bis 2001;   Polch-Fidel von 1776 bis 1782;   Ruitsch 1724;   Thür-Frauenkirch 1684.

Rösinger

Masburg 1779.

Rößel

Rüber 1700.

Rothauer

Polch 1733;   Welling von 1779 bis 1783.

Rotheier

Polch 1731.

Rotheuer

Polch 1690.

Rothweiler

Monreal 1891;   Polch von 1819 bis 1871.

Rüber

Allenz-Hof Wüsterath 1781;   Hausen von 1655 bis 1794;   Kaifenheim 1834;   Kehrig von 1719 bis 1887;   Kerben 1872;   Kottenheim 1771;   Kruft-Bahnerhof;   Lonnig von 1682 bis 1734;   Mayen von 1804 bis 1849;   Mayen-Geisbüscherhof 1747;   Mertloch 1744;   Ochtendung-Waldorfer Hof von 1837 bis 1945;   Polch von 1751 bis 1905;   Polch-Nettemühle;   Ruitsch von 1789 bis 1865;   Ruitsch-Ruitscher Mühle;   Thür von 1719 bis 1759;   Trimbs 1835;   Welling-Hochlayer Mühle;   Wolken 1762.

Rübsam

Kesselheim 1751;   Ochtendung von 1632 bis 1794;   Ochtendung-Emminger Hof 1733;   Ochtendung-Waldorfer Hof 1698;   Ruitsch 1738.

Rübsamen

Polch von 1800 bis 1846.

Rühle

Kollig 1846;   Mertloch 1819;   Polch 1883;   Rüber 1885.

Rumpf

  Recklinghausen-Speckhorn.

Ruth

Münstermaifeld 1676.

Saal

Polch von 1824 bis 1860;   Ruitsch 1846;   Ruitsch-Simonis Mühle 1846;   Thür von 1741 bis 1780.

Saals

Kerben 1826.

Saar

Mülheim-Kärlich 1818;   Polch 1882;   Ruitsch von 1849 bis 1860.

Sator

Monreal 1697;   Weiler 1654.

Sauer

  Dreckenach.

Sauerborn

Dünfus 1835;   Gering 1881;   Kaifenheim von 1812 bis 1840;   Mertloch 1962;   Moselsürsch 1864;   Roes von 1809 bis 1910;   Wierschem 1840.

Saur

Mayen-Geisbüscherhof 1909;   Moselsürsch;   Pillig 1716;   Polch von 1718 bis 1782;   Polch-Fidel 1765;   Rüber von 1729 bis 1788;   Welling von 1701 bis 1728.

Saurbohr

Gering 1693;   Mertloch 1683;   Polch 1659;   Polch-Fidel.

Saurborn

Dreckenach von 1650 bis 1752;   Gappenach-Neumühle 1737;   Gering 1685;   Hausen 1767;   Kalt 1697;   Kehrig von 1720 bis 1763;   Kerben 1783;   Lasserg 1698;   Mertloch 1782;   Minkelfeld von 1744 bis 1874;   Ochtendung 1658;   Polch von 1570 bis 1847.

Saurbors

Polch 1757.

Sauter

Kobern 1785;   Monreal 1816;   Polch von 1850 bis 1854.

Schabarum

Kaisersesch 1878;   Kaub 1956.

Schaden

Einig von 1857 bis 1894;   Gamlen von 1696 bis 1741;   Kail 1824;   Mertloch von 1690 bis 1772;   Münstermaifeld 1978;   Wirfus von 1820 bis 1884.

Schadt

Mertloch von 1729 bis 1814;   Polch von 1833 bis 1854.

Schaefer

Allenz 1825;   Engeln 1815;   Gering von 1837 bis 1854;   Kehrig von 1837 bis 1901;   Kell von 1794 bis 1821;   Kerben von 1820 bis 1860;   Kürrenberg 1819;   Lonnig 1819;   Mayen von 1778 bis 1834;   Minkelfeld von 1821 bis 1921;   Monreal-Müsch von 1756 bis 1910;   Münk 1729;   Polch von 1775 bis 1886;   Polch-Kaan von 1833 bis 1838;   Rüber 1813;   Welling 1820.

Schaeffer

Lehmen-Lehmerhöfe 1730;   Löf-Kergeshof 1751;   Welling von 1772 bis 1821.

Schafer

Polch 1821.

Schäfer

Einig 1840;   Grafschaft-Niederich 1859;   Kehrig von 1783 bis 1822;   Kobern-Sürtzer Hof 1951;   Koblenz 1942;   Lonnig von 1780 bis 1848;   Mayen 1845;   Minkelfeld 1880;   Monreal von 1908 bis 1916;   Monreal-Müsch 1878;   Oberhausen 1980;   Ochtendung-Waldorfer Hof von 1767 bis 1866;   Polch von 1767 bis 1916;   Polch-Kaan;   Polch-Kurbenhof;   Rieden 1725;   Rieden-Langenbahn;   Rüber von 1863 bis 1996;   Treis-Karden 1776;   Ulmen 1823;   Ulmen-Meiserich 1808;   Welling von 1859 bis 1948.

Schäffer

Allenz von 1680 bis 1751;   Kehrig von 1733 bis 1789;   Lehmen-Lehmerhöfe von 1706 bis 1756;   Lonnig von 1671 bis 1781;   Minkelfeld 1836;   Niederfell von 1752 bis 1785;   Niederfell-Fellerhof von 1718 bis 1754;   Ochtendung 1743;   Polch von 1741 bis 1858;   Polch-Kaan von 1749 bis 1855;   Ulmen von 1762 bis 1864;   Waldbreitbach 1720;   Welling von 1665 bis 1801.

Schäffges

Bermel 1752;   Kehrig 1814;   Pillig 1731;   Pillig-Löffelmühle von 1696 bis 1780.

Schäfges

Hauroth von 1693 bis 1765.

Schanzer

  Polch.

Schatz

Allenz von 1613 bis 1830;   Mayen 1677.

Schaub

Brohl von 1787 bis 1865;   Gering von 1886 bis 1897.

Schaurer

  Treis-Karden.

Schaust

Mayen von 1748 bis 1820.

Scheer

Brohl 1774.

Scheffer

Keldung von 1686 bis 1785;   Kerben 1779;   Lehmen-Lehmerhöfe von 1715 bis 1745;   Polch 1682;   Thür 1682.

Scheid

Cochem 1875;   Hauroth von 1815 bis 1863;   Masburg 1782;   Polch von 1835 bis 1861.

Scheidt

Polch 1820.

Scheidweiler

  Polch-Kaan.

Scheiffgen

Obermendig;   Polch 1630.

Schenk

Brachtendorf 1855;   Landkern 1832.

Schentzer

Mertloch von 1746 bis 1778;   Polch von 1778 bis 1858.

Schenzer

Polch 1856.

Scherbach

Wierschem 1848.

Scherer

Frohnhofen 1808;   Mayen von 1722 bis 1765;   Mertloch von 1732 bis 1804;   Polch 1843;   Ruitsch.

Scherhag

Bassenheim 1738;   Bassenheim-Hof Sackenheim von 1684 bis 1743;   Einig 1831;   Essen von 1891 bis 1898;   Gappenach von 1940 bis 1945;   Gierschnach 1796;   Gondorf 1862;   im Krieg gefallen von 1942 bis 1945;   Kerben 1787;   Koblenz 1931;   Kollig 1863;   Mayen 1950;   Mertloch 1830;   Münstermaifeld 1636;   Ochtendung 1796;   Polch von 1812 bis 1972;   Rüber von 1748 bis 1973;   Schlesien 1930.

Scheuern

Lütz 1839;   Ruitsch 1864.

Scheuren

Lütz 1826;   Niederzissen 1660;   Polch 1859;   Trimbs 1699.

Schewel

Hatzenport 1825;   Polch 1855.

Schilberz

Gering 1976.

Schild

Polch 1849.

Schink

Cochem 1861;   Polch von 1795 bis 1864;   Zettingen von 1825 bis 1866.

Schins

Herschbach 1762;   Polch von 1785 bis 1845.

Schintgen

Polch 1819.

Schinz

Polch 1835.

Schlaf

Düngenheim von 1806 bis 1879;   Monreal 1887;   Polch 1875.

Schlaff

Monreal 1742.

Schlaudenschläger

Polch von 1730 bis 1792.

Schleifenbaum

Büchel von 1800 bis 1870;   Landkern 1825;   Mertloch 1873;   Polch von 1865 bis 1878.

Schlich

Polch von 1815 bis 1882.

Schlink

Koblenz 1715;   Mayen 1785;   Münstermaifeld 1829.

Schlosser

Düngenheim 1860.

Schmahl

Cochem 1763;   Kalten-Reifferscheid 1682;   Polch von 1706 bis 1778.

Schmalbach

Kerben 1851;   Mayen von 1839 bis 1853;   Polch von 1745 bis 1882;   Ruitsch von 1847 bis 1853;   Ruitsch-Ruitscher Mühle von 1847 bis 1853;   Sayn 1710.

Schmid

Gappenach 1692;   Kerben 1763;   Rüber von 1661 bis 1788.

Schmidt

Bassenheim-Katscheckerhof 1760;   Gappenach von 1687 bis 1785;   Hambuch 1774;   Kalt 1742;   Kalt-Windhäuserhof 1727;   Mertloch von 1668 bis 1757;   Münstermaifeld 1763;   Obermendig 1659;   Pillig 1734;   Polch von 1682 bis 1869;   Rüber von 1668 bis 1796;   Ruitsch von 1830 bis 1844;   Trimbs von 1682 bis 1732.

Schmit

Gering von 1714 bis 1786;   Kaifenheim von 1689 bis 1797;   Kollig von 1758 bis 1809;   Mertloch von 1801 bis 1803;   Moselsürsch 1744;   Pillig von 1726 bis 1789;   Polch von 1691 bis 1824;   Rüber 1683;   Ruitsch 1719;   Saffig 1698;   Ulmen 1786.

Schmits

Ruitsch 1720.

Schmitt

Allenz 1817;   Binningen 1735;   Brohl von 1715 bis 1792;   Düngenheim von 1684 bis 1855;   Gamlen 1733;   Gering von 1748 bis 1909;   Kaifenheim von 1694 bis 1766;   Kalt 1784;   Kehrig von 1820 bis 1856;   Kerben 1856;   Kollig von 1802 bis 1867;   Mertloch 1865;   Metternich;   Naunheim 1815;   Ochtendung 1775;   Polch von 1705 bis 1883;   Polch-Fidel von 1765 bis 1783;   Polch-Kaan 1817;   Roes von 1797 bis 1878;   Roes-Pyrmonter Höfe 1897;   Rüber von 1781 bis 1862;   Ruitsch von 1703 bis 1855;   Urmersbach von 1819 bis 1846.

Schmitz

Alflen 1839;   Allenz von 1769 bis 1770;   Bereborn von 1790 bis 1835;   Brohl von 1770 bis 1850;   Burgbrohl 1773;   Dieblich 1823;   Ditscheid 1763;   Eich 1747;   Gamlen 1818;   Gering von 1845 bis 1874;   Gierschnach 1847;   Greimersburg-Maxmehrmühle 1733;   Hambuch 1814;   Illerich 1863;   Kaisersesch von 1769 bis 1870;   Kalt 1768;   Kehrig von 1766 bis 1884;   Kell 1700;   Kerben von 1848 bis 1849;   Kollig 1827;   Kretz 1826;   Kruft 1849;   Landkern 1800;  Landkern-Neuhof von 1751 bis 1793;   Langenfeld 1667;   Mayen 1722;   Mertloch von 1872 bis 1884;   Monreal 1833;   Monreal-Müsch;   Nachtsheim von 1719 bis 1774;   Obermendig von 1630 bis 1763;   Ochtendung von 1731 bis 1785;   Ochtendung-Waldorfer Hof 1907;   Polch von 1724 bis 1882;   Polch-Kaan 1862;   Reudelsterz;   Rivenich 1797;   Roes 1842;   Ruitsch von 1857 bis 1858;   Ruitsch-Ruitscher Mühle von 1854 bis 1858;   Sassen 1772;   Thür 1833;   Ulmen von 1752 bis 1817;   Vallendar 1859;   Wassenach 1724;   Welling von 1692 bis 1752;   Wirfus 1813.

Schneeberg

Obermendig 1640;   Pillig 1702.

Schneider

Allenz-Berresheim von 1707 bis 1846;   Allscheid von 1806 bis 1832;   Binningen von 1690 bis 1761;   Darscheid 1891;   Dünfus von 1791 bis 1793;   Düngenheim 1794;   Gappenach von 1704 bis 1831;   Gappenach-Mehlmühle 1770;   Gappenach-Neumühle von 1705 bis 1797;   Gering von 1743 bis 1941;   Greimersburg 1814;   Kehrig von 1753 bis 1867;   Kerben von 1761 bis 1852;   Kollig von 1819 bis 1985;   Landkern 1790;   Masburg von 1724 bis 1790;   Mayen 1681;   Mayen-Geisbüscherhof 1772;   Mehren von 1755 bis 1818;   Mertloch 1832;   Plaidt 1678;   Polch von 1793 bis 1897;   Reudelsterz 1817;   Rüber von 1651 bis 1790;   Ruitsch 1777;   Trimbs von 1744 bis 1797;   Ulmen von 1787 bis 1851;   Welling 1866;   Wiebelsheim 1713;   Wierschem 1857;   Wilmette, Cook, Illinois, USA 1875.

Schnitzler

Illerich von 1733 bis 1757.

Schnoor

Kobern-Solliger Hof von 1743 bis 1775.

Schnor

Gappenach 1819;   Gering 1891;   Küttig 1818;   Ochtendung 1727;   Polch von 1682 bis 1856;   Polch-Fidel von 1680 bis 1753;   Remagen 1936;   Ruitsch von 1701 bis 1843.

Schnorpeil

Allenz 1710;   Gappenach 1797;   Lasserg 1783;   Monreal 1771;   Polch von 1681 bis 1886.

Schnorpfeil

Kollig 1949;   Polch 1834;   Rüber 1875.

Schnorr

Monreal von 1705 bis 1779;   Polch 1680.

Schnur

Polch-Fidel 1675.

Schoenen

Polch von 1814 bis 1856.

Scholer

Ruitsch 1654.

Scholz

  Niederelz.

Schomer

Gierschnach 1813;   Lonnig;   Mertloch von 1660 bis 1754;   Polch von 1830 bis 1872;   Rüber von 1743 bis 1753.

Schommer

Koblenz-Moselweiß von 1792 bis 1798;   Plaidt von 1679 bis 1748;   Polch von 1747 bis 1841;   Ruitsch 1862;   Saffig 1645.

Schöneberg

Polch 1943.

Schöneck

Ochtendung 1655.

Schoor

Kobern von 1811 bis 1890.

Schrait

  Rüber.

Schraut

Ochtendung von 1656 bis 1725.

Schröder

Flamersheim 1797;   Ulmen 1835.

Schroeder

Allenz 1905;   Polch 1840.

Schuberack

Mertloch von 1669 bis 1814;   Roes 1730.

Schuch

Allenz 1783;   Gamlen von 1684 bis 1740.

Schud

Kobern-Solliger Hof 1793.

Schuh

Mertloch von 1776 bis 1814;   Polch.

Schulden

Hambuch von 1826 bis 1843;   Polch von 1854 bis 1876;   Welling 1799.

Schüller

Allenz 1811;   Düngenheim 1688;   Güls;   Kehrig von 1804 bis 1909;   Langenfeld 1749;   Monreal 1728;   Monreal-Burghof von 1726 bis 1842;   Monreal-Monrealer Mühle 1787;   Polch von 1748 bis 1947;   Ruitsch von 1816 bis 1853;   Trimbs;   Virneburg 1714.

Schultheis

Koblenz 1979;   Küttig 1828;   Polch von 1859 bis 1861.

Schumacher

Allenz von 1727 bis 1789;   Gappenach 1816;   Kehrig 1879;   Mayen 1800;   Monreal von 1775 bis 1824.

Schuster

Hambuch 1792;   Kollig 1936;   Landkern von 1775 bis 1837;   Polch von 1849 bis 1855;   Roes 1820.

Schütz

Mayen von 1818 bis 1855.

Schuwerack

Laubach von 1828 bis 1886.

Schwab

Arzbach/Westerwald 1992;   Bornhofen 1918;   Cook/Illinois/USA 1877;   Dortmund 1929;   Dreckenach 1871;   Ehrenbreitstein 1923;   Einig von 1641 bis 1918;   Frankfurt/Main von 1906 bis 1956;   Gappenach von 1831 bis 1954;   Gering von 1763 bis 1979;   Gierschnach von 1833 bis 1899;   Hamm 1949;   Helena Montana/USA 1898;   Kaisersesch 1907;   Kalt-Heidgermühle 1754;   Kattenes von 1719 bis 1752;   Kaub 1946;   Kehrig von 1815 bis 1916;   Keldung 1718;   Kloster Kleinbittersdorf 1969;   Kobern von 1800 bis 1905;   Kobern-Euliger Hof von 1690 bis 1806;   Koblenz 1897;   Koblenz-Horchheim 1966;   Kollig von 1796 bis 1996;   Köln-Dellbrück 1949;   Köln-Sülz von 1933 bis 1960;   Kuchenheim 1913;   Küttig 1801;   Landkern 1844;   Lonnig 1778;   Mayen 1853;   Menden/Rheinland 1944;   Mertloch von 1834 bis 1875;   Minkelfeld von 1649 bis 1680;   Moselsürsch von 1803 bis 1858;   Naunheim von 1877 bis 1950;   Obermendig 1969;   Ochtendung 1954;   Oestrich (Rheingau) 1944;   Polch von 1620 bis 1970;   Ruitsch von 1949 bis 1957;   Siegburg 1909;   Trier 1976;   Trimbs 1699;   Welling 1873;   Weseke 1978;   Zwaim/Böhmen 1866.

Schwäger

Glees;   Mayen 1680.

Schwal

Polch 1850.

Schwall

Düngenheim von 1735 bis 1928;   Gamlen von 1796 bis 1829;   Gering von 1834 bis 1869;   Kehrig 1871;   Polch 1854;   Polch-Kaan 1854.

Schwartz

Allenz von 1732 bis 1807;   Polch von 1693 bis 1832;   Welling 1787.

Schwarz

Hausen von 1702 bis 1775;   Kehrig 1866;   Mayen 1737;   Nickenich 1771;   Polch von 1675 bis 1852;   Trimbs 1830;   Welling von 1838 bis 1949.

Schweitzer

Binningen 1645;   Düngenheim 1798;   Kaisersesch von 1792 bis 1876;   Kehrig 1865;   Kerben;   Koblenz 1778;   Mertloch von 1653 bis 1736;   Monreal 1757;   Moselkern 1959;   Naunheim 1696;   Pillig von 1754 bis 1912;   Polch von 1729 bis 1863;   Polch-Fidel von 1692 bis 1728;   Urmersbach 1853.

Schweizer

Binningen 1691;   Kehrig von 1828 bis 1876;   Lay 1820;   Polch von 1775 bis 1777;   Rüber von 1723 bis 1788.

Schwickart

Einig 1766.

Schwickert

Naunheim 1735.

Schwirkart

Welling 1838.

Sebastiani

Cond von 1783 bis 1872;   Ruitsch.

Sebenich

Münstermaifeld 1602.

Sehr

Polch 1844.

Seibel

Kollig 1847.

Seibert

Gappenach 1688;   Polch 1884.

Seibertz

Gappenach 1719.

Seif

Hatzenport 1826.

Seil

  Güls.

Seimet

Rüber 1655.

Seinsch

Mayen von 1819 bis 1828;   Polch 1825;   Polch-Nettesürsch 1825;   Stromberg 1790.

Seitz

Bassenheim;   Plaidt.

Semmer

Mehren von 1758 bis 1822.

Sesterhenn

Brachtendorf 1811;   Brohl von 1780 bis 1901;   Cond 1967;   Einig von 1815 bis 1846;   Gering 1880;   Keldung von 1677 bis 1703;   Klotten-Kavelocherhof;   Küttig-Kleeburgerhof 1744;   Lonnig 1965;   Mertloch von 1767 bis 1846;   Metternich-Schrumpftal 1836;   Pillig von 1703 bis 1943;   Polch von 1825 bis 1852;   Pree 1951;   Roes von 1841 bis 1876;   Roes-Burg Pyrmont 1767;   Roes-Pyrmonter Höfe 1706;   Rüber;   Ruitsch von 1799 bis 1862;   Sevenich 1796;   Urmersbach von 1832 bis 1896;   Wirfus von 1768 bis 1883;   Zettingen 1859.

Seul

2. Weltkrieg gefallen von 1944 bis 1945;   Allenz-Hof Wüsterath;   Andernach von 1935 bis 1973;   Bassenheim 1975;   Beanpre Fe, Frankreich 1918;   Bonn 1946;   Finkenberg/Tirol 1988;   Forst/Eifel 1887;   Frankreich (1.Weltkrieg) 1917;   Gengenbach 1982;   Gering 1791;   Güls 1803;   Hockenheim 1979;   im Krieg gefallen 1944;   Kalt 1748;   Kalt-Windhäuserhof 1740;   Kehrig 1882;   Kerben 1963;   Kettig 1952;   Kirn 1982;   Kobern von 1715 bis 1725;   Kobern-Euliger Hof von 1757 bis 1806;   Kobern-Sürtzer Hof 1794;   Koblenz von 1920 bis 1980;   Kollig 1921;   Köln 1997;   Lahnstein 1990;   Lonnig von 1615 bis 1980;   Mainz 1996;   Maria Laach 1937;   Mayen von 1927 bis 1962;   Mertloch von 1871 bis 1942;   Molzig 1965;   Monreal 1753;   Monreal-Monrealer Mühle 1810;   Monreal-Schäfereihof von 1753 bis 1889;   Monreal-Schnürenhof 1866;   Münstermaifeld 1833;   Naunheim von 1892 bis 1949;   Neuß von 1955 bis 1967;   Neuwied 1982;   Niederelz 1888;   Niederelzer Mühle 1808;   Oberhausen 1982;   Oberlahnstein 1959;   Ochtendung von 1893 bis 1944;   Polch von 1772 bis 1969;   Polch-Kaan von 1761 bis 1962;   Polch-Nettesürsch von 1871 bis 1872;   Roes von 1888 bis 1976;   Rüber 1878;   Ruitsch von 1830 bis 1952;  Rußland (2.Weltkrieg) 1942;   Saffig 1951;   Vettweiß 1977;   Welling von 1757 bis 1973;   Westernkotten 1936;   Wiesbaden 1977.

Seumens

Welling von 1690 bis 1768.

Seur

Polch von 1600 bis 1674;   Polch-Fidel von 1625 bis 1720;   Polch-Kaan 1729.

Sevenich

Gering 1920;   Gierschnach 1729;   Mertloch von 1867 bis 1938;   Metternich von 1827 bis 1880;   Monreal-Schäfereihof 1706;   Münstermaifeld von 1610 bis 1666;   Naunheim 1948;   Pillig von 1838 bis 1911;   Polch 1920;   Rüber 1757;   Ruitsch 1847;   Sevenich von 1650 bis 1774.

Sevenichs

Dreckenach 1837.

Sevenig

Forst/Eifel 1712;   Kehrig 1829;   Pillig von 1650 bis 1798;   Polch 1749;   Roes-Pyrmonter Mühle 1794;   Roes-Roesermühle 1847;   Sevenich 1742.

Severin

Mayen von 1784 bis 1836;   Ochtendung von 1856 bis 1882;   Polch 1849.

Seybert

Gappenach von 1720 bis 1795;   Polch 1797.

Siebenborn

Polch 1843;   Ruitsch von 1829 bis 1860.

Sieger

Polch 1865.

Simon

Bernkastel-Kues 1900;   Boos;   Kerben 1660;   Lonnig von 1685 bis 1770;   Mertloch von 1771 bis 1813;   Polch von 1805 bis 1841.

Simonis

Einig von 1773 bis 1844;   Gering 1748;   Gierschnach 1648;   Kehrig von 1736 bis 1890;   Kerben von 1655 bis 1849;   Klotten-Sommethof 1735;   Kollig 1849;  Lonnig 1756;   Mayen 1853;   Mertloch von 1747 bis 1940;   Mertloch-Künzerhof von 1748 bis 1958;   Metternich von 1682 bis 1749;   Naunheim 1794;   Polch von 1755 bis 1841;   Rübenach von 1804 bis 1887;   Ruitsch von 1815 bis 1848;   Ruitsch-Ruitscher Mühle 1848;   Ruitsch-Simonis Mühle von 1815 bis 1860;   Zettingen 1672.

Simons

Kaisersesch 1844;   Kerben von 1620 bis 1779;   Lonnig 1690;   Mertloch 1706;   Roes 1884.

Sontag

  Alken.

Spengeler

Kehrig von 1776 bis 1840.

Spengler

Roes von 1802 bis 1872.

Spies

Kaifenheim von 1758 bis 1812;   Mörsdorf;   Müden-Müdenerberg 1719;   Roes 1872.

Spitz

Naunheim 1699.

Spitzer

Wirfus 1865.

Spitzlay

Kaifenheim 1848.

Spitzlei

Letmathe 1958;   Polch 1893;   Tutzing 2000;   Welling von 1854 bis 2009.

Spitzley

Ettringen von 1777 bis 1871;   Hausen von 1709 bis 1812;   Mendig 1844;   Polch von 1823 bis 1863;   Welling von 1828 bis 1878.

Spohr

Polch 1859.

Spurtzem

Allenz von 1740 bis 1841;   Allenz-Spurtzem von 1566 bis 1736;   Betzing 1685;   Brohl von 1796 bis 1840;   Ettringen von 1675 bis 1755;   Hausen von 1660 bis 1764;   Kaifenheim 1825;   Kehrig 1836;   Kottenheim 1759;   Mertloch 1822;   Plaidt 1754;   Plaidt-Pommerhof von 1696 bis 1805;   Polch von 1756 bis 1858;   Polch-Fidel von 1747 bis 1764;   Polch-Kurbenhof.

Spurtzheim

Allenz von 1733 bis 1738;   Ettringen 1708;   Polch 1796.

Spurzem

Kärlich 1841;   Mayen 1757;   Mertloch 1825.

Staab

Aschaffenburg;   Polch 1853.

Stahl

Bodendorf 1849;   Oberwesel 1821;   Polch 1849.

Stalknecht

  Polch.

Stallknecht

Trimbs 1815.

Stark

Polch 1850.

Statz

Kobern 1689;   Ochtendung 1766.

Steffels

Naunheim 1687.

Steffens

Gappenach 1847;   Klotten 1785;   Lonnig;   Mertloch 1856;   Monreal 1871;   Monreal-Augstmühle 1848;   Naunheim von 1615 bis 1867;   Polch 1856;   Roes 1754;   Weiler 1775.

Steffes

Düngenheim-Düngenheimer Mühle;   Laubach 1817;   Masburg 1817;   Masburg-Präfekturhof von 1845 bis 1886;   Roes von 1790 bis 1840;   Urmersbach von 1825 bis 1892.

Stegmann

Endert 1740.

Stein

Brieden 1735;   Einig 1839;   Gappenach 1670;   Gappenach-Mehlmühle von 1645 bis 1718;   Gering 1842;   Gering-Geringer Mühle 1843;   Karden-Klickerthof 1717;   Karden-Windhauserhof 1768;   Koblenz-Moselweiß 1771;   Kollig von 1795 bis 1935;   Kottenheim 1760;   Mertloch 1781;   Metternich-Schrumpftal 1710;   Möntenich 1697;   Münstermaifeld 1734;   Polch von 1691 bis 1877;   Polch-Fidel;   Roes 1863;   Rüber von 1710 bis 1719.

Stengel

Polch von 1779 bis 1852.

Stentz

Betzing;   Kalt-Heidgermühle 1769;   Kirchesch 1705;   Ochtendung von 1740 bis 1772.

Stenz

Kirchesch 1764.

Stern

Mertloch von 1727 bis 1829;   Polch von 1806 bis 1850;   Ruitsch.

Stich

Monreal 1808;   Oberkirn 1762.

Stoll

Urmersbach von 1790 bis 1830.

Stols

Polch-Fidel 1747.

Stolz

Klotten 1785;   Polch-Fidel 1668;   Ruitsch 1727.

Strahl

Brohl 1822;   Mayen von 1769 bis 1820;   Minkelfeld 1676;   Monreal 1784;   Monreal-Monrealer Mühle 1775;   Ochtendung 1733;   Pillig 1802;   Plaidt 1735;   Polch von 1748 bis 1780;   Polch-Nettemühle von 1704 bis 1795;   Trimbs 1771;   Welling von 1673 bis 1809.

Strassen

Gappenach;   Ochtendung.

Stratten

Lonnig 1742;   Ochtendung von 1637 bis 1804.

Struth

Lehmen-Lehmerhöfe 1725.

Suer

Polch-Fidel 1687.

Suers

Polch 1696;   Polch-Kaan 1756.

Sues

Mayen 1682;   Polch 1720;   Polch-Fidel 1723.

Suhr

Polch von 1778 bis 1832.

Sühr

Kehrig 1848;   Kobern 1770;   Lonnig;   Münk 1869;   Münstermaifeld von 1809 bis 1822;   Polch von 1702 bis 1876;   Polch-Fidel 1726;   Thür 1656.

Sühs

Brohl 1874;   Illerich von 1801 bis 1829;   Mertloch von 1833 bis 1858;   Polch von 1842 bis 1846;   Polch-Kaan von 1834 bis 1846;   Ruitsch 1859.

Sulzbacher

Polch 1867;   Riegenroth 1842.

Sürs

Polch 1672;   Welling von 1693 bis 1758.

Süsterhen

Allenz-Berresheim 1750;   Klotten-Kavelocherhof 1685;   Küttig-Kleeburgerhof 1746;   Metternich 1778;   Pillig von 1702 bis 1773.

Süsterhenn

Brohl 1761;   Dünfus von 1728 bis 1782;   Gierschnach 1779;   Hambuch 1755;   Küttig 1844;   Küttig-Kleeburgerhof 1776;   Mertloch von 1757 bis 1776;   Metternich von 1694 bis 1791;   Möntenich von 1699 bis 1781;   Naunheim 1794;   Pillig 1755;   Polch von 1791 bis 1862;   Roes-Pyrmonter Höfe von 1779 bis 1849;   Ruitsch 1815.

Sutor

Monreal 1713;   Reudelsterz 1638.

Sutorius

Kaifenheim 1845.

Temming

Einig 1887;   Polch 1921.

Ternes

Allenz von 1684 bis 1768;   Binningen 1868;   Boos 1943;   Darscheid 1797;   Düngenheim von 1780 bis 1859;   Einig von 1788 bis 1841;   Forst/Eifel von 1773 bis 1845;   Gering von 1872 bis 1943;   Kollig von 1797 bis 1880;   Kollig-Kolliger Mühle 1746;   Mertloch 1870;   Polch von 1755 bis 1885;   Polch-Kaan 1944;   Urmersbach von 1810 bis 1813;   Wirfus 1850.

Ternus

Binningen;   Brohl von 1740 bis 1769;   Forst/Eifel 1738;   Polch von 1727 bis 1797;   Roes-Schwanenkirche 1763;   Weiler 1675.

Theis

Kaisersesch 1860;   Rhens 1830.

Theisen

Bermel 1738;   Düngenheim 1851;   Gering 1854;   Hauroth von 1693 bis 1762;   Hausen von 1757 bis 1793;   Kehrig von 1846 bis 1883;   Mayen-Wüsterather Hof;   Mertloch von 1796 bis 1844;   Polch von 1797 bis 1884;   Reudelsterz 1810;   Rüber von 1752 bis 1842;   Ruitsch 1844;   Urmersbach von 1757 bis 1783.

Theisges

Polch von 1838 bis 1851;   Polch-Kaan von 1836 bis 1844.

Thelen

Monreal 1780;   Ruitsch 1853;   Ruitsch-Ruitscher Mühle 1853.

Theobald

Masburg von 1785 bis 1852;   Urmersbach 1870.

Theysen

Miesenheim 1718;   Rüber 1779;   Saffig 1782.

Thiel

Kalt 1848;   Zell 1873.

Thielen

Mayen von 1764 bis 1834;   Welling 1759.

Thiesen

Alflen von 1793 bis 1842.

Thiesges

Pillig 1795;   Platten.

Thilman

Rüber von 1712 bis 1791.

Tholes

Ediger 1720;   Monreal 1747.

Tholl

Polch 1817.

Thoma

Allenz 1836;   Kerben 1851.

Thomas

Alflen 1737;   Einig von 1804 bis 1845;   Kalt 1844;   Lutzerath 1758;   Mertloch von 1838 bis 1869;   Niederelz 1787;   Polch 1838;   Reudelsterz 1851.

Thönes

Hambuch 1709.

Thönnes

Cochem-Lescherhof 1815;   Wirfus 1848;   Zettingen von 1849 bis 1906.

Thull

Alflen von 1796 bis 1866;   Lutzerath 1819.

Tibes

Einig;   Kaifenheim von 1719 bis 1819;   Kerben von 1853 bis 1856;   Polch von 1853 bis 1860.

Tilman

Rüber von 1670 bis 1751.

Tittelbach

Bad Bertrich-Kennfus 1843;   Polch-Nettesürsch 1914.

Tittert

Kobern von 1753 bis 1813.

Trap

Monreal von 1640 bis 1749;   Polch 1775.

Trapp

Monreal von 1713 bis 1885;   Polch von 1736 bis 1854.

Trennheuser

Bonn 1892;   Lonnig 1930.

Tresser

Kobern 1695.

Triacca

Mayen 1796.

Tull

  Polch.

Tullius

Polch von 1735 bis 1869;   Polch-Fidel von 1743 bis 1793;   Polch-Kaan 1846.

Ulmen

Kell 1765;   Minkelfeld 1902;   Trimbs von 1798 bis 1893.

Umbach

Polch 1850.

Unger

Grünwinkel 1825;   Polch 1857.

Urbild

Kaisersesch 1753;   Polch von 1785 bis 1863.

Ursfeld

Düngenheim von 1790 bis 1847;   Gamlen von 1731 bis 1732;   Mertloch 1779.

Ürsfeld

Düngenheim von 1700 bis 1786.

Ürtz

Miesenheim 1719;   Saffig 1759.

Valerius

Gappenach-Geismühle 1914;   Müllenbach 1863.

Vallendar

  Polch.

Vanhaut

Mayen 1754.

Veling

Ettringen 1787;   Monreal 1850.

Vierges

Gappenach von 1682 bis 1728.

Vogt

Gering 1844;   Mertloch von 1778 bis 1841;   Monreal von 1761 bis 1820;   Mülheim-Kärlich 1790;   Polch von 1821 bis 1822.

Volckesfeld

Polch 1747.

Völker

Cond von 1805 bis 1832;   Monreal 1866.

Vomland

Ochtendung von 1679 bis 1825.

Wachholder

Polch 1720.

Wachler

Gappenach 1706;   Polch 1681.

Wachtel

Monreal-Augstmühle 1755.

Wagener

Kalt von 1745 bis 1797.

Wagner

Allenz von 1773 bis 1802;   Gering 1853;   Kaisersesch 1784;   Kalt von 1787 bis 1846;   Lahr 1801;   Monreal 1833;   Naunheim 1838;   Polch von 1827 bis 1865;   Ruitsch von 1831 bis 1851;   Trimbs 1848;   Urmersbach von 1739 bis 1793;   Vallendar;   Waldesch 1744.

Wahl

Leutesdorf 1825;   Polch 1859.

Waldecker

Bassenheim-Hof Sackenheim 1850;   Gondorf 1712;   Kaifenheim von 1773 bis 1855;   Kollig 1866;   Polch von 1615 bis 1669;   Polch-Kaan 1655;   Rüber von 1680 bis 1726;   Ruitsch;   Welling 1918.

Waldorf

Allenz-Berresheim 1770;   Dreckenach 1706;   Einig von 1783 bis 1917;   Gering von 1780 bis 1853;   Kalt von 1660 bis 1782;   Kalt-Heidgermühle 1675;   Kerben von 1650 bis 1678;   Mertloch von 1819 bis 1861;   Münstermaifeld 1765;   Ochtendung von 1713 bis 1847;   Polch von 1709 bis 1881;   Ruitsch 1861;   Ruitsch-Ruitscher Mühle 1861;   Thür 1735;   Ulmen 1828;   Ulmen-Furth 1797.

Waldorff

Gappenach 1753;   Naunheim von 1685 bis 1760;   Thür 1745.

Walgenbach

Leienkaul 1810;   Masburg 1873.

Walterich

Münstermaifeld von 1846 bis 1905.

Wanger

Ruitsch 1756.

Wasserscheid

Kobern-Hof Achterspan von 1658 bis 1703;   Polch.

Wber

  Mayen.

Wckber

Polch 1713.

Weber

Allenz von 1680 bis 1861;   Bermel 1854;   Brohl 1714;   Dreckenach 1778;   Forst/Eifel 1877;   Gamlen 1725;   Gamlen-Gamler Mühle von 1753 bis 1763;   Gappenach von 1797 bis 1835;   Gappenach-Gänsmühle von 1803 bis 1848;   Gappenach-Neumühle 1827;   Gering von 1795 bis 1953;   Gering-Geringer Mühle 1778;   Gierschnach-Gierschnachermühle 1827;   Gondorf-Delcherhof;   Hausen 1843;   Hausen-Webermühle 1846;   Kaifenheim-Kaifenheimer Mühle 1761;   Kehrig von 1809 bis 1903;   Kerben von 1739 bis 1854;   Kobern-Hof Achterspan von 1686 bis 1779;   Kobern-Sürtzer Hof 1732;   Koblenz-Ehrenbreitstein 1910;   Kollig von 1755 bis 1949;   Kollig-Kolliger Mühle von 1794 bis 1907;   Köln-Mülheim 1936;   Küttig von 1720 bis 1744;   Lonnig 1702;   Mertloch von 1760 bis 1860;   Mertloch-Brückenmühle von 1784 bis 1822;   Metternich von 1877 bis 1951;   Minkelfeld von 1728 bis 1779;   Monreal von 1665 bis 1792;   Moselkern 1782;   Moselsürsch von 1680 bis 1725;   Naunheim von 1747 bis 1822;   Niederfell 1760;   Niederfell-Schwalberhof 1765;   Pillig 1767;   Polch von 1696 bis 1884;   Retterath 1782;   Roes-Roesermühle von 1780 bis 1782;   Ruitsch 1748;   Trimbs 1885;   Wierschem-Neuhof;   Wolken von 1655 bis 1703.

Weberskirch

Boverath 1817;   Kaisersesch 1884.

Weckbecker

Dreckenach 1679;   Gierschnach 1710;   Kalt 1869;   Kalt-Windhäuserhof von 1642 bis 1644;   Kehrig 1811;   Koblenz 1823;   Kollig von 1729 bis 1815;   Lonnig von 1660 bis 1702;   Lütz 1790;   Mertloch von 1800 bis 1842;   Metternich-Hof Feils 1668;   Metternich-Schrumpftal;   Möntenich 1851;   Moselsürsch 1730;   Münstermaifeld-Kalscher Hof 1736;   Naunheim von 1649 bis 1826;   Polch von 1773 bis 1862;   Polch-Kaan von 1807 bis 1862;   Roes von 1722 bis 1785;   Sevenich von 1694 bis 1790;   Wierschem 1739;   Wierschem-Neuhof 1753.

Weckber

Polch von 1658 bis 1825.

Wehr

Lonnig 1841;   Polch 1871.

Weiber

Ochtendung von 1650 bis 1710;   Polch 1769;   Saffig 1743.

Weichelhöver

Gappenach-Gänsmühle 1775;   Welling von 1670 bis 1786.

Weichler

Polch von 1829 bis 1867.

Weidenbach

Oberdürenbach 1698;   Obermendig 1778.

Weil

Mayen 1835;   Polch 1858;   Remagen 1785.

Weiland

Polch 1821.

Weiler

Allenz-Berresheim;   Betzing 1701;   Düngenheim 1828;   Einig von 1617 bis 1962;   Gamlen 1771;   Greimersburg-Fahrendeierhof 1799;   Kehrig von 1671 bis 1853;   Kerben 1630;   Kollig 1838;   Köln-Sülz;   Kruft 1773;   Lonnig 1771;   Mayen 1726;   Mertloch von 1740 bis 1834;   Minkelfeld 1880;   Monreal von 1721 bis 1819;   Moselsürsch 1818;   Ochtendung von 1778 bis 1840;   Polch von 1675 bis 1882;   Polch-Kaan 1825;   Reudelsterz von 1791 bis 1793;   Ruitsch von 1726 bis 1844;   Trimbs 1848;   Welling 1743.

Weiller

Thür 1812.

Weinand

Kalt 1695;   Kollig 1814.

Weinandt

Kalt von 1701 bis 1750.

Weingart

Kerben 1816;   Polch 1819.

Weinrath

  Kerben.

Weinreich

Kerben;   Ochtendung 1687.

Weis

Allenz 1837;   Düngenheim 1808;   Forst/Eifel von 1788 bis 1853;   Kerben;   Pfaffenhausen 1825.

Weller

Kesselheim von 1717 bis 1823;   Polch 1795;   Ruitsch 1823.

Welling

Brohl 1832;   Gering von 1862 bis 1911;   Gierschnach 1773;   Kalt 1691;   Kehrig von 1861 bis 1872;   Kerben von 1787 bis 1858;   Kobern-Hof Achterspan 1731;   Lonnig von 1748 bis 1848;   Mertloch von 1789 bis 1868;   Naunheim 1736;   Pillig 1740;   Polch von 1687 bis 1872;   Polch-Döllermühle 1835;   Polch-Fidel 1793;   Ruitsch von 1665 bis 1748;   Welling von 1668 bis 1865.

Welsch

Allenz von 1724 bis 1839;   Gappenach von 1726 bis 1797;   Gering 1826;   Kehrig 1826;   Keldung 1836;   Landkern 1849;   Mayen von 1903 bis 1904;   Mertloch von 1916 bis 1919;   Naunheim 1734;   Pillig 1682;   Polch von 1837 bis 1915;   Roes-Roesermühle von 1684 bis 1739;   Rüber 1871;   Wierschem 1706.

Welter

Polch von 1837 bis 1848;   Ruitsch von 1838 bis 1853;   Waldkönigen 1812.

Welz

  Polch.

Wendling

Lahr 1809.

Wermerskirchen

Königswinter 1640;   Monreal von 1677 bis 1752.

Werner

Dünfus-Weyermühle 1690;   Gappenach 1838;   Gering 1744;   Kehrig-Mädburg von 1724 bis 1778;   Kollig 1745;   Metternich-Schrumpftal 1757;   Monreal-Monrealer Mühle von 1745 bis 1787;   Pfaffenhausen-Pfaffenhauser Mühle 1721;   Roes 1829;   Welling 1807.

Westerburger

Andernach 1762.

Wey

Boppard;   Einig 1895;   Kattenes von 1770 bis 1813;   Kollig 1799;   Mayen 1850;   Mertloch 1826;   Metternich-Schrumpftal von 1774 bis 1882;   Mörz von 1785 bis 1860;   Münstermaifeld 1812;   Ochtendung 1819;   Pillig 1735;   Polch von 1813 bis 1884;   Roes-Pyrmonter Mühle 1701.

Weyrauch

Polch-Nettesürsch 1744.

Wienand

  Duisdorf.

Wiersch

Polch von 1825 bis 1862;   Wirfus von 1753 bis 1878.

Wierschem

Andernach 1942;   Bad Hönningen 1964;   Dünfus 1872;   Einig 1851;   Gering 1899;   Gierschnach von 1805 bis 1924;   im Krieg gefallen 1942;   Kollig von 1763 bis 1986;   Lasserg von 1724 bis 1780;   Leschwitz/Schlesien 1932;   Metternich 1845;   Münstermaifeld 1808;   Pfaffenhausen 1818;   Polch von 1902 bis 1935;   Polch-Nettesürsch 1783;   Potsdam 1959;   Roes 1829;   Wierschem-Neuhof 1797.

Wiest

Polch von 1826 bis 1831;   Pottum 1779.

Wilberscheid

Ulmen 1787.

Wilbert

Dommershausen 1825;   Gappenach-Gänsmühle 1890;   Hatzenport 1863;   Moselsürsch 1846;   Ochtendung 1813;   Polch von 1850 bis 1859;   Rüber 1865;   Trimbs von 1763 bis 1841.

Wild

Allenz-Berresheim 1857;   Monreal 1796;   Polch von 1761 bis 1869.

Wilhelmi

Allenz-Berresheim 1770;   Binningen-Eltzerhöfe 1762;   Dünfus 1877;   Düngenheim 1789;   Eltz 1743;   Gamlen 1784;   Hambuch von 1681 bis 1872;   Hausen 1834;   Kaifenheim 1818;   Kehrig von 1813 bis 1889;   Kollig 1743;   Mertloch 1829;   Monreal-Augstmühle von 1752 bis 1801;   Polch von 1740 bis 1851;   Roes von 1710 bis 1788;   Roes-Roesermühle von 1710 bis 1747;   Schalkenmehren 1852.

Wilhelmy

Gamlen von 1809 bis 1855;   Polch 1863.

Wilkes

Plaidt von 1775 bis 1850.

Willems

Dünfus 1852;   Gering 1928;   Kehrig von 1811 bis 1914;   Kelberg von 1774 bis 1800;   Prüm 1807.

Wilm

  Duisburg-Ruhrort.

Wilpert

Miesenheim 1795;   Ochtendung von 1684 bis 1796;   Polch 1810;   Trimbs von 1729 bis 1735.

Wilt

Polch von 1745 bis 1817;   Polch-Fidel 1747.

Windhäuser

Köln-Holweide 1913;   Köln-Lindenthal 1942;   Ochtendung von 1711 bis 1761;   Ruitsch 1877.

Windheuser

Mertloch von 1879 bis 1945;   Ochtendung von 1746 bis 1797;   Polch von 1803 bis 1885;   Ruitsch von 1804 bis 1877.

Wing

Cochem 1660;   Monreal 1714.

Wint

  Polch.

Wirges

  Koblenz-Moselweiß.

Wirscheim

Gappenach 1636.

Wirschem

Bonn 1928;   Brachtendorf 1763;   Gappenach von 1681 bis 1784;   Gering von 1889 bis 1928;   Kalt;   Koblenz 1981;   Koblenz-Lützel 1919;   Lahr 1945;   Naunheim 1813;   Pfaffenhausen 1763;   Polch 1923;   Roes 1865;   Rüber 1750.

Wirtz

Allenz von 1693 bis 1723;   Mörsdorf;   Polch 1761;   Thür 1788.

Wirz

Kaifenheim 1769;   Kärlich 1860;   Lonnig 1870;   Mertloch 1833;   Mülheim-Kärlich von 1774 bis 1805;   Polch 1885.

Wishen

Forst/Eifel 1835.

Wißborn

Menden/Rheinland 1973;   Troisdorf 1883.

Wissen

Brachtendorf von 1789 bis 1842;   Dünfus 1871;   Düngenheim 1807;   Urmersbach 1769;   Urmersbach-Schuwerackerhof von 1797 bis 1889.

Witsch

Gimmingen 1832.

Wittelich

Kettig 1742;   Lonnig 1793.

Wolf

Binningen 1837;   Einig 1950;   Gappenach 1842;   Gering 1873;   Gierschnach 1841;   Kehrig 1837;   Kollig von 1801 bis 1854;   Mayen von 1815 bis 1843;   Mertloch 1902;   Monreal 1830;   Möntenich 1753;   Polch von 1813 bis 1877;   Polch-Kaan von 1845 bis 1852;   Prüm 1782;   Roes von 1770 bis 1864;   Rüber 1809;   Thür 1855;   Trimbs;   Wirfus von 1792 bis 1855.

Wolff

Binningen von 1804 bis 1877;   Brohl 1729;   Dreckenach 1861;   Einig 1939;   Gappenach von 1723 bis 1847;   Gering 1894;   Kaisersesch 1874;   Kollig von 1805 bis 1936;   Küttig von 1680 bis 1774;   Mertloch 1877;   Mertloch-Brückenmühle 1795;   Metternich 1760;   Minkelfeld 1938;   Münstermaifeld 1737;   Münstermaifeld-Kalscher Hof 1708;   Naunheim 1923;   Niederfell 1789;   Polch von 1807 bis 1931;   Roes von 1733 bis 1776;   Roes-Roesermühle 1763;   Rüber von 1773 bis 1897.

Wolkenfeld

Brodenbach-Ehrenburgertal 1839;   Lonnig von 1879 bis 1953;   Polch 1906.

Wöllwer

  Dortmund.

Wölwer

Düngenheim von 1884 bis 1919;   Urmersbach 1846.

Woodgate

Cambridge, Großbritannien 1814;   Polch von 1839 bis 1848;   Polch-Kurbenhof von 1841 bis 1848.

Wülfing

Treis-Karden 1821.

Wüst

  Pottum.

Wüsterath

Monreal-Müsch von 1655 bis 1735.

Zaeck

Polch 1886;   Saffig 1861.

Zaehren

Polch von 1805 bis 1840.

Zahn

  Polch.

Zak

Prag 1848.

Zander

Alsbach 1827;   Polch von 1849 bis 1882.

Zeck

Ochtendung 1817;   Polch 1823;   Saffig von 1739 bis 1793.

Zens

Dieblich 1741;   Kerben von 1742 bis 1822;   Koblenz-Bisholder 1716.

Zentner

Kalt von 1881 bis 1883;   Lasserg;   Mertloch 1910;   Mertloch-Künzerhof 1948;   Polch von 1846 bis 1861.

Zerwas

Polch 1850;   Ruitsch von 1814 bis 1863.

Zeuzheim

  Koblenz.

Zilgen

Saffig 1756.

Zilles

Polch von 1842 bis 1868.

Zilliken

Meckenheim 1814;   Polch 1847.

Zils

Gering 1871;   Mülheim von 1747 bis 1766;   Mülheim-Kärlich von 1716 bis 1784;   Naunheim 1837;   Polch 1771.

Zimmer

  Ochtendung.

Zimmermann

Brieden 1861;   Dünfus 1692;   Einig von 1758 bis 1770;   Gering von 1722 bis 1885;   Karden-Windhauserhof von 1765 bis 1883;   Kehrig von 1798 bis 1871;   Koblenz 1856;   Polch von 1797 bis 1881;   Treis-Karden-Grenzhäuserhof 1861.

Zirwes

Monreal von 1718 bis 1794.

Zurhoven

Köln 1806;   Münstermaifeld;   Polch 1831.

Zwang

Mertloch 1705;   Naunheim.