Wegekreuz Gering

Sitemap

Mein Lebensweg von Joseph SCHWAB 1942
OFB Kattenes

Impressum - Kontakt

Datenschutzerklärung

Ortsfamilienbuch Kattenes/Mosel (Auszug)

Index Namen - Orte - Zeitraum

 

Ackermann

Andernach-Hackenmühle 1763;   Gappenach 1653;   Gering 1889;   Gondorf 1780;   Hatzenport von 1833 bis 1842;   Kattenes von 1787 bis 1803;   Kehrig 1816;   Kell-Tönissteiner Klostermühle 1788;   Kettig 1792;   Lonnig von 1755 bis 1769;   Mayen 1721;   Mörz 1810;   Moselsürsch von 1695 bis 1829;   Münstermaifeld (Hatzenport) 1833;   Pillig von 1688 bis 1748;   Welling 1727.

Adams

Gierschnach 1882;   Pillig von 1774 bis 1807;   Polch von 1711 bis 1858.

Auel

Kattenes 1732;   Polch-Fidel 1774.

Auell

Kattenes 1735.

Bandes

Löf 1805;   Münstermaifeld (Löf) 1829.

Bändgen

Lehmen 1812.

Bardt

Kollig von 1763 bis 1827.

Barth

Metternich-Schrumpftal 1775;   Pillig 1732.

Bartz

Keldung von 1762 bis 1798;   Münstermaifeld (Keldung) 1824.

Becker

Lehmen von 1772 bis 1796;   Möntenich-Weilerhof von 1685 bis 1726;   Münstermaifeld (Kattenes) 1827;   Roes-Pyrmonter Mühle 1734;   Rüber von 1839 bis 1875.

Bermel

Gondorf von 1742 bis 1905;   Gondorf-Bermelsmühle von 1712 bis 1752;   Gondorf-Kehrmühle 1867;   Lasserg 1775;   Lehmen 1822;   Münstermaifeld (Gondorf) 1844.

Bindgen

Lehmen 1821.

Bintges

Eich 1746.

Biver

Naunheim 1727.

Bleser

Dünfus-Weyermühle 1749;   Düngenheim 1790;   Düngenheim-Düngenheimer Mühle von 1787 bis 1793;   Gondorf (Kattenes) 1808;   Hambuch 1815;   Kattenes von 1811 bis 1820;   Monreal von 1787 bis 1863;   Müden-Hof Oest 1715;   Polch (Kollig) 1842.

Blum

Nancig 1816.

Brachtendorf

Löf 1862;   Löf-Kergeshof von 1765 bis 1840;   Münstermaifeld (Löf) 1834.

Braun

Gering von 1762 bis 1818;   Polch von 1743 bis 1784.

Braunschädel

Greimersburg 1805;   Hatzenport 1867.

Breil

Kerben 1689;   Rüber von 1732 bis 1821.

Bretz

Rübenach von 1757 bis 1797.

Britz

Kattenes;   Kesselheim 1700;   Rübenach von 1729 bis 1811.

Brück

Düngenheim von 1725 bis 1750.

Büchel

Münstermaifeld von 1755 bis 1828.

Busch

Kattenes von 1711 bis 1770;   Lehmen von 1756 bis 1813;   Mörz von 1791 bis 1804;   Münstermaifeld (Mörz) 1829.

Castor

Hatzenport 1699;   Moselsürsch 1775.

Christ

Alken von 1711 bis 1736;   Kattenes von 1773 bis 1843.

Coley

Kattenes 1756.

Colligs

Polch 1750;   Polch-Fidel 1785;   Ruitsch 1787.

Comes

Kattenes 1817;   Löf von 1690 bis 1759.

Compretz

Pillig 1759.

Conrad

Gondorf (Kattenes) 1810;   Kattenes von 1758 bis 1814;   Löf 1847;   Münstermaifeld (Kattenes) 1824.

Crantz

Hatzenport von 1746 bis 1810.

Cüntzer

Einig 1744;   Mertloch 1677.

Daniel

Kobern 1817.

Dany

Kattenes 1840;   Löf 1766;   Münstermaifeld (Löf) 1825.

Daum

Gondorf (Kattenes) 1816;   Kattenes 1817;   Keldung 1786;   Kollig 1857;   Kollig-Ölmühle 1841;   Mertloch von 1840 bis 1861;   Metternich-Schrumpftal von 1739 bis 1768;   Münstermaifeld (Kattenes) 1850;   Pillig von 1725 bis 1753;   Polch (Kollig) 1840;   Treis-Karden 1820.

Daun

Gappenach von 1738 bis 1786;   Rüber von 1738 bis 1813.

Decrod

  Kattenes.

Denkel

Kaysersberg/Elsass 1798;   Löf 1867;   Münstermaifeld (Löf) 1825.

Diederich

Kehrig von 1827 bis 1846;   Lirstal 1773.

Diedrich

Dünfus-Weyermühle 1789;   Kehrig 1724.

Dieler

Bickenbach 1726;   Kattenes.

Dünchem

Naunheim von 1782 bis 1840;   Polch 1821;   Polch-Fidel 1752.

Dünchenheim

Metternich 1739;   Metternich-Schrumpftal 1783.

Durben

Einig von 1685 bis 1743;   Pillig 1751;   Polch von 1743 bis 1803.

Eberz

Hatzenport 1822.

Eiden

Mörz von 1757 bis 1827;   Rüber 1811.

Elinghausen

  Kattenes.

Eller

Rüber von 1730 bis 1801.

Endres

Metternich-Schrumpftal 1796.

Endris

Burgen 1821.

Esch

Kalt 1757;   Kattenes 1814;   Koblenz 1783;   Küttig 1808;   Löf von 1725 bis 1834;   Löf-Kergeshof 1836;   Mertloch 1841;   Metternich 1696;   Münstermaifeld 1841.

Esper

Binningen von 1837 bis 1866.

Etzkorn

Löf 1790;   Moselsürsch von 1744 bis 1769.

Eyden

Keldung 1814;   Mörz von 1757 bis 1761;   Rüber von 1716 bis 1846.

Faber

Brohl von 1691 bis 1761;   Einig 1838;   Gering von 1819 bis 1910;   Kehrig 1819;   Küttig-Kleeburgerhof 1697;   Metternich-Schrumpftal 1881;   Möntenich 1800.

Falk

Rübenach 1806;   Urmitz.

Finck

Kehrig 1710;   Naunheim von 1758 bis 1858;   Polch 1858;   Welling 1789.

Fink

Kattenes 1825;   Moselsürsch 1816;   Münstermaifeld (Kattenes) 1848;   Naunheim von 1791 bis 1877;   Polch (Naunheim) von 1819 bis 1869.

Fischbach

Kattenes von 1784 bis 1823;   Münstermaifeld (Kattenes) von 1818 bis 1848.

Fischer

Boppard 1801;   Einig von 1760 bis 1835;   Gondorf 1743.

Flöck

Lonnig 1927;   Metternich.

Franck

Kaifenheim 1698;   Kollig-Kolliger Mühle 1735.

Frank

  Kattenes.

Fuchs

Einig 1775;   Polch-Kaan 1742.

Fuchsbrücker

Mayen von 1679 bis 1731.

Fuhrmann

Binningen-Birschinger Hof 1690;   Forst/Eifel 1767;   Gering 1825;   Kehrig von 1825 bis 1843;   Metternich-Schrumpftal von 1781 bis 1820;   Münstermaifeld von 1808 bis 1861.

Gail

Kollig von 1716 bis 1787.

Gaudentz

Kaifenheim 1726.

Geis

Boppard 1806;   Gondorf (Kattenes) 1810;   Kattenes 1816;   Lasserg von 1768 bis 1773;   Münstermaifeld (Gondorf) 1844;   Münstermaifeld (Kattenes) 1843;   Pillig 1821.

Geisen

Lasserg von 1738 bis 1786.

Gilles

Kollig-Kolliger Mühle von 1693 bis 1793;   Mörsdorf 1793.

Girenthen

Kattenes 1745.

Göbel

Moselsürsch 1757.

Goebel

Metternich 1712;   Pillig 1779.

Goeres

Hatzenport von 1738 bis 1751;   Kattenes von 1713 bis 1814.

Goergen

Kattenes 1800;   Kobern von 1773 bis 1801.

Goerres

Kattenes von 1775 bis 1868;   Münstermaifeld 1800;   Münstermaifeld (Kattenes) 1835;   Münstermaifeld (Löf) 1849.

Görgen

Kattenes;   Niederfell.

Görres

Dreckenach-Kaspersmühle 1926;   Kattenes 1855.

Graeber

Rübenach 1720.

Graff

Kattenes von 1687 bis 1742.

Gräff

Lasserg von 1741 bis 1785.

Gregorius

Kehrig 1821;   Kollig 1851;   Polch (Kollig) 1851.

Gries

Alken von 1799 bis 1808;   Gondorf (Löf) 1814;   Kattenes 1812;   Kobern 1754;   Löf von 1790 bis 1857;   Münstermaifeld (Kattenes) von 1836 bis 1837;   Münstermaifeld (Löf) 1847.

Grimming

Mertloch 1661.

Groeber

Kattenes von 1786 bis 1829;   Münstermaifeld (Kattenes) von 1820 bis 1829.

Grünewaldt

Brachtendorf 1733;   Hambuch 1693.

Gügel

Polch von 1714 bis 1760.

Haas

Rübenach 1764.

Hack

Metternich-Schrumpftal von 1738 bis 1801.

Halffen

  Herschwiesen.

Hames

Alken 1719;   Kattenes 1761.

Hardung

Löf von 1754 bis 1768;   Metternich 1749;   Möntenich 1751;   Müden 1730;   Naunheim 1825;   Polch 1730;   Polch-Kaan 1751;   Trimbs 1748.

Hartung

Kattenes von 1791 bis 1917;   Metternich 1758;   Münstermaifeld (Kattenes) von 1821 bis 1838;   Pillig von 1660 bis 1753;   Roes-Pyrmonter Mühle 1735.

Haupt

Gondorf 1786;   Gondorf-Delcherhof von 1700 bis 1770;   Kattenes;   Mertloch 1811.

Haydger

Hatzenport 1713.

Heibert

  Oberfell.

Heidger

Dreckenach von 1893 bis 1977.

Hein

Dreckenach-Kaspersmühle 1890;   Lonnig 1813.

Heintz

Mertloch 1702.

Henn

Küttig von 1695 bis 1729;   Metternich-Schrumpftal 1776.

Herman

Roes-Pyrmonter Höfe 1692.

Hermes

Kehrig 1783;   Polch 1837.

Herpenn

Rüber 1791.

Hetzler

Lasserg von 1750 bis 1790.

Hilland

Lehmen 1795;   Münstermaifeld (Lehmen) 1823.

Hillessem

Polch 1773.

Hoersch

Naunheim von 1775 bis 1862;   Polch (Naunheim) 1847.

Hoerter

Alken 1801;   Gondorf (Kattenes) 1805;   Münstermaifeld (Kattenes) 1826.

Hoffmann

Kobern 1809.

Houbein

Pillig von 1674 bis 1748.

Hürter

Kalt 1690;   Kalt-Heidgermühle 1620;   Kattenes von 1730 bis 1764;   Kattenesserbach 1686;   Küttig von 1641 bis 1762;   Küttig-Kleeburgerhof von 1575 bis 1700;   Löf 1781;   Lonnig;   Möntenich 1827;   Münstermaifeld 1688;   Naunheim 1685;   Polch von 1785 bis 1859;   Rübenach 1700.

Ibald

Kattenes 1745;   Löf von 1771 bis 1848;   Morshausen;   Münstermaifeld (Löf) 1825.

Jacobs

Löf 1793;   Münstermaifeld (Löf) 1837.

Jung

Monreal von 1791 bis 1830.

Junglas

Illerich 1786.

Kaiser

Gierschnach 1842;   Monreal-Schnürenhof 1801.

Kasper

Dreckenach 1807;   Dreckenach-Kaspersmühle von 1852 bis 1939;   Koblenz 1925;   Münstermaifeld 1880;   Polch (Dreckenach) 1920.

Kaufmann

  Burgen.

Kayser

Kaifenheim von 1735 bis 1773.

Keifenheim

Kehrig von 1816 bis 1881.

Klasen

Anschau 1797.

Klein

Beulich 1792;   Naunheim von 1830 bis 1850;   Polch (Naunheim) 1830.

Klöckner

Gierschnach von 1922 bis 1983;   Gierschnach-Gierschnachermühle von 1862 bis 1944;   Hatzenport 1823;   Kattenes von 1709 bis 1824;   Münstermaifeld 1922;   Münstermaifeld (Kattenes) 1823;   Polch 1950;   Rüber 1717.

Kloeckner

Kattenes von 1774 bis 1836.

Kniepper

Binningen 1677;   Roes 1736.

Koehn

Gering 1868;   Gondorf (Kattenes) 1812;   Kattenes von 1814 bis 1817.

Kohl

  Kettig.

Köhn

Mörz 1741.

Kohns

Koblenz 1940;   Lonnig von 1832 bis 1900.

Kolbecher

Hatzenport 1818.

Korb

Gondorf (Kattenes) 1807;   Kattenes von 1810 bis 1852.

Krafft

Lehmen 1785;   Münstermaifeld (Lehmen) 1826.

Kranz

Hatzenport von 1801 bis 1834.

Krechel

Binningen 1878;   Gappenach-Mehlmühle von 1735 bis 1792;   Kehrig 1841;   Mertloch 1771;   Rüber 1825.

Langen

Kattenes von 1795 bis 1822;   Löf von 1757 bis 1808;   Münstermaifeld (Kattenes) von 1821 bis 1823;   Münstermaifeld (Löf) 1834.

Langenbahn

Polch von 1784 bis 1838.

Laubach

Klotten-Sommethof von 1730 bis 1732;   Monreal 1772;   Monreal-Müsch 1787.

Laubenthal

Gering von 1792 bis 1929;   Kaifenheim 1759;   Kehrig von 1834 bis 1850;   Kollig 1824;   Münstermaifeld 1874;   Polch (Gering) von 1833 bis 1875;   Sevenich 1911.

Lehnarts

Polch von 1741 bis 1805.

Lellmann

Gondorf von 1794 bis 1821;   Gondorf (Kattenes) 1808;   Kattenes 1808;   Münstermaifeld (Gondorf) 1821;   Münstermaifeld (Kattenes) 1831;   Münstermaifeld (Moselsürsch) 1849.

Lentz

Polch von 1728 bis 1793;   Polch-Fidel 1793.

Lenz

Kattenes;   Lehmen 1807.

Leonhard

Küttig-Kleeburgerhof 1697.

Leyendecker

Gondorf (Kattenes) 1809;   Kattenes von 1810 bis 1811;   Münstermaifeld (Lehmen) 1839;   Münstermaifeld (Metternich) 1837.

Link

Dieblich 1804.

Linzel

Lay 1796;   Löf 1866.

Loch

Dreckenach 1866;   Polch (Dreckenach) 1848;   Polch-Döllermühle 1805.

Löf

Gondorf 1755.

Löhr

Kattenes 1777;   Löf 1830;   Oberfell 1749.

Luxem

Polch-Kaan 1846.

Manderscheid

Lehmen;   Löf.

Marci

Pillig 1663.

Marting

Löf 1758;   Möntenich 1786.

Martini

Gering 1884;   Kehrig von 1773 bis 1879.

Marx

Möntenich 1684;   Pillig 1749.

Maur

Gierschnach von 1868 bis 1880;   Kattenes 1743;   Mertloch von 1810 bis 1867;   Münstermaifeld 1867;   Polch.

Metzen

Küttig 1640.

Meurer

Gering von 1831 bis 1894;   Kattenes;   Kehrig 1831;   Keldung 1767;   Küttig.

Michels

Binningen-Birschinger Hof 1732;   Brohl 1696;   Möntenich-Weilerhof 1777.

Mohr

Gamlen von 1816 bis 1884;   Kehrig von 1836 bis 1916;   Münstermaifeld 1861.

Montabaur

Münstermaifeld (Pillig) 1843;   Pillig von 1812 bis 1888.

Mörlebach

Polch von 1799 bis 1847;   Polch (Polch) 1832;   Polch-Fidel von 1684 bis 1797.

Muehs

Kruft 1784;   Lonnig von 1814 bis 1817.

Müller

Betzing 1728;   Bubenheim 1759;   Einig 1688;   Kobern-Hof Achterspan 1775;   Ochtendung 1830;   Ochtendung-Waldorfer Hof von 1701 bis 1757;   Roes-Pyrmonter Mühle 1715;   Rübenach 1764.

Münch

Hatzenport 1835.

Müsch

Düngenheim-Düngenheimer Mühle 1789;   Monreal-Müsch von 1706 bis 1866.

Nachtsheim

Gappenach von 1761 bis 1779;   Hatzenport 1772;   Kattenes;   Kattenesserbach 1726;   Metternich 1846;   Metternich-Schrumpftal von 1806 bis 1816;   Mörz von 1739 bis 1790;   Moselsürsch 1737;   Münstermaifeld (Metternich) 1843;   Rüber von 1791 bis 1848;   Rüber (Rüber) 1800.

Nell

Einig von 1691 bis 1750;   Kehrig von 1800 bis 1842.

Nn

Brachtendorf 1704;   Eich 1785;   Hambuch;   Hatzenport;   Kaifenheim 1699;   Kattenes 1733;   Kattenesserbach 1682;   Kruft 1755;   Lonnig 1816;   Moselsürsch 1777;   Polch 1781;   Roes-Pyrmonter Höfe 1758.

Noll

Brey von 1816 bis 1819.

Oppenhäuser

  Lehmen.

Oppenheuser

Gondorf 1773;   Gondorf (Kattenes) 1816;   Kattenes von 1792 bis 1794;   Kollig von 1816 bis 1829;   Kollig-Ölmühle 1815;   Lehmen von 1831 bis 1836;   Münstermaifeld (Kattenes) 1829;   Pillig 1886.

Oster

Gondorf von 1807 bis 1876;   Gondorf (Gondorf) 1805;   Gondorf-Kehrmühle 1861;   Kattenes von 1706 bis 1784;   Kattenesserbach 1702;   Küttig 1692;   Münstermaifeld (Gondorf) 1842;   Münstermaifeld (Kattenes) 1848;   Polch 1819;   Rüber von 1650 bis 1791.

Palm

Hatzenport 1755.

Pauken

Gamlen von 1809 bis 1874.

Pauli

Allenz von 1787 bis 1830;   Allenz-Berresheim von 1846 bis 1873;   Gamlen 1774;   Pillig 1716;   Roes von 1682 bis 1780.

Petry

  Altlay.

Pies

Moselsürsch 1809.

Pilcher

Dreckenach von 1738 bis 1762.

Pillicher

Gering 1880;   Kollig 1847.

Pinger

Kattenes von 1743 bis 1798.

Poer

Brachtendorf von 1684 bis 1723;   Hambuch 1707;   Roes 1750.

Porth

Gierschnach von 1793 bis 1925;   Gierschnach-Gierschnachermühle 1946;   Kollig-Ölmühle 1837;   Münstermaifeld 1748.

Probst

Boppard 1787;   Hatzenport 1813;   Kattenes von 1760 bis 1862;   Münstermaifeld (Kattenes) 1827;   Münstermaifeld (Mörz) 1834.

Pülcher

Münstermaifeld 1684.

Pulicher

Einig 1768;   Mertloch (Naunheim) 1814;   Naunheim von 1814 bis 1835.

Pünger

Hatzenport 1720.

Puth

Gondorf-Gondorfer Mühle 1765;   Hatzenport von 1777 bis 1838;   Münstermaifeld (Hatzenport) 1838.

Querbach

Löf 1830.

Raab

Küttig 1676.

Rath

Güls 1706;   Lonnig 1769.

Rausch

  Kettig.

Rech

Altlay 1811;   Binningen 1918;   Gering von 1837 bis 1872;   Kehrig von 1838 bis 1917;   Polch (Gering) 1837.

Reck

Gondorf (Kattenes) 1804;   Hatzenport von 1769 bis 1846;   Kattenes 1808;   Münstermaifeld (Hatzenport) 1828;   Münstermaifeld (Kattenes) 1827;   Münstermaifeld (Moselsürsch) 1836.

Reichert

Gering von 1845 bis 1878;   Kehrig 1845.

Reitz

Küttig 1673.

Reitzman

Gappenach 1798;   Münstermaifeld 1756.

Reuter

Niederzissen 1779;   Polch 1852;   Polch (Polch) 1808.

Ridel

Kattenes 1753.

Rieden

Kehrig von 1781 bis 1846.

Ringel

Kattenes von 1707 bis 1766.

Roehn

Metternich-Schrumpftal 1751;   Pillig von 1658 bis 1713.

Roeser

Polch von 1805 bis 1854;   Polch (Polch) 1856.

Röhrig

Löf von 1727 bis 1798.

Roos

Löf 1833;   Mörz 1810.

Rörig

Hatzenport 1819;   Münstermaifeld (Hatzenport) 1850.

Rosel

Rüber 1763.

Rosenbach

Oberfell 1807.

Rosenbaum

Gondorf von 1782 bis 1855.

Röser

Kollig 1814;   Polch 1740;   Polch-Fidel 1782.

Saur

Keldung 1721;   Moselsürsch 1800;   Polch von 1718 bis 1782.

Saurborn

Löf 1794.

Schaefer

Dieblich 1827;   Moselsürsch 1823.

Schäffer

Lonnig von 1701 bis 1759.

Schäffges

Kattenes 1825;   Pillig-Löffelmühle von 1664 bis 1780;   Roes-Pyrmonter Mühle 1720.

Schenk

Landkern 1803.

Scherhag

Lonnig 1936;   Rüber von 1795 bis 1888.

Schmahl

Gondorf von 1785 bis 1841.

Schmitt

Gondorf (Kattenes) 1809;   Kaifenheim 1767;   Kattenes von 1752 bis 1813;   Löf;   Moselsürsch 1899;   Münstermaifeld (Kattenes) 1842;   Münstermaifeld (Moselsürsch) 1834;   Polch 1851;   Roes von 1678 bis 1743;   Rüber von 1890 bis 1892.

Schneider

Alken;   Allenz-Berresheim 1813;   Brodenbach 1800;   Brodenbach-Stabenhof 1813;   Dieblich;   Kattenes von 1785 bis 1793;   Löf 1823;   Mayen (Allenz) 1846;   Mayen-Geisbüscherhof 1772;   Moselsürsch 1752.

Schneiders

Neumühl (?) 1737.

Scholl

Beulich 1730;   Kattenes 1770.

Schoor

Löf 1792;   Münstermaifeld (Löf) 1822.

Schüller

Polch von 1758 bis 1838.

Schunk

Kattenes von 1815 bis 1899;   Münstermaifeld (Kattenes) von 1839 bis 1846.

Schutz

Pronsfeld/Eifel 1692.

Schwab

Alken von 1761 bis 1944;   Andernach 1871;   Binningen-Binninger Mühle von 1783 bis 1791;   Brodenbach 1938;   Dreckenach von 1575 bis 1625;   Eich 1735;   Gappenach 1758;   Gering von 1827 bis 1894;   Kattenes von 1676 bis 1957;   Kattenesserbach von 1650 bis 1721;   Kehrig von 1827 bis 1830;   Koblenz von 1897 bis 1939;   Monreal 1822;   Monreal-Müsch 1849;   Moselsürsch von 1722 bis 1943;   Münstermaifeld 1717;   Münstermaifeld (Kattenes) von 1820 bis 1836;   Münstermaifeld (Moselsürsch) 1833;   Pillig von 1791 bis 1829;   Roes 1782;   Rüber.

Schweitzer

Möntenich 1806.

Sebastiani

Cond 1829.

Seibel

Alken 1752;   Kattenes.

Seibold

Kattenes 1769.

Seis

Gondershausen;   Hatzenport von 1791 bis 1839;   Münstermaifeld (Hatzenport) 1835.

Servas

Rübenach 1701.

Seul

Lonnig von 1692 bis 1769.

Sevenig

Pillig 1772.

Stein

Kollig 1821;   Mertloch 1850;   Naunheim von 1800 bis 1828.

Stengel

Polch 1783.

Struth

Lehmen-Lehmerhöfe 1754;   Löf von 1788 bis 1824.

Sühr

Münstermaifeld (Löf) 1833;   Polch von 1744 bis 1792.

Süsterhenn

Burgen-Gänshof 1807.

Ternes

Allenz 1718;   Einig von 1778 bis 1832;   Forst/Eifel von 1720 bis 1746;   Gappenach-Mehlmühle 1770;   Gierschnach 1975;   Kattenes von 1794 bis 1943;   Kollig 1782;   Kollig-Kolliger Mühle von 1746 bis 1795;   Münstermaifeld 1863;   Münstermaifeld (Kattenes) 1826;   Polch 1770.

Ternus

Forst/Eifel von 1680 bis 1798;   Herschwiesen 1739.

Thelen

Löf 1811;   Münstermaifeld (Löf) 1839.

Thielen

Kattenes von 1765 bis 1822;   Löf 1752.

Thome

Naunheim 1797.

Tielen

Löf von 1712 bis 1745.

Trennheuser

Lonnig von 1835 bis 1893.

Tullius

Polch von 1742 bis 1842;   Polch (Polch) 1869;   Polch-Fidel von 1743 bis 1793.

Ungers

Hambuch 1719.

Urmersbach

Kettig 1809;   Münstermaifeld (Gondorf) 1850.

Vallendar

Kattenes 1826;   Löf 1802.

Virges

Gappenach von 1735 bis 1772.

Volkinsfeld

St. Goar 1781.

Waldecker

Düngenheim-Düngenheimer Mühle 1800;   Gering-Geringer Mühle 1775;   Kaifenheim von 1719 bis 1758.

Waldorf

Gondorf 1719.

Wanger

Ruitsch von 1756 bis 1814.

Weber

Gering von 1824 bis 1872;   Gering-Geringer Mühle 1763;   Gondorf-Delcherhof;   Kattenes 1740;   Kehrig 1824;   Kobern-Hof Achterspan 1714;   Kollig 1810;   Kollig-Kolliger Mühle von 1791 bis 1828;   Moselsürsch von 1655 bis 1821.

Weckbecker

Gondorf (Moselsürsch) 1803;   Kattenes 1851;   Moselsürsch von 1803 bis 1823;   Münstermaifeld (Moselsürsch) 1848;   Pillig 1804.

Weiler

Einig von 1755 bis 1820;   Trimbs von 1848 bis 1906.

Weinand

Boppard 1723;   Kattenes von 1767 bis 1827;   Moselsürsch 1815.

Welling

Lonnig von 1786 bis 1856;   Wolken 1808.

Welsch

Gappenach von 1726 bis 1806;   Keldung 1796;   Metternich 1798;   Münstermaifeld (Keldung) 1821.

Werner

Dünfus-Weyermühle von 1681 bis 1695;   Einig von 1736 bis 1739;   Kollig 1741;   Metternich-Schrumpftal von 1751 bis 1757;   Pfaffenhausen-Pfaffenhauser Mühle 1721;   Roes 1712;   Roes-Pyrmonter Mühle 1736.

Wey

Gondorf (Kattenes) 1812;   Kattenes von 1766 bis 1852;   Kehrig-Kehriger Mühle 1721;   Metternich-Schrumpftal von 1740 bis 1956;   Mörz von 1780 bis 1848;   Moselsürsch 1904;   Münstermaifeld (Kattenes) 1827;   Münstermaifeld (Mörz) 1824;   Pillig von 1718 bis 1742;   Polch von 1814 bis 1884;   Polch (Polch) von 1844 bis 1874;   Polch (Trimbs) 1873;   Roes-Pyrmonter Mühle von 1662 bis 1740;   Rüber 1769;   Trimbs 1880.

Weynand

Kalt 1754.

Wierschem

Metternich 1796;   Naunheim 1841.

Wild

Polch von 1745 bis 1817.

Wilhelmi

Roes-Roesermühle 1712.

Willems

Kehrig von 1816 bis 1843;   Mehren 1781.

Wilt

Polch-Fidel 1747.

Windheuser

Keldung 1823;   Polch (Polch) 1837;   Ruitsch 1812.

Wolf

Kollig 1848.

Zerwas

Kattenes 1782;   Ochtendung (Ochtendung) 1853;   Polch von 1813 bis 1850;   Polch (Polch) von 1812 bis 1850;   Ruitsch von 1816 bis 1857.

Zirwas

Alken 1780;   Kattenes von 1721 bis 1796;   Münstermaifeld (Kattenes) 1827.